nach oben
© Symbolbild: dpa
13.06.2018

Unbekannter verschiebt Baustellenabschrankung - Radfahrer wird schwer verletzt

Keltern. Bei einem Unfall in Keltern hat sich ein Radfahrer am Samstagmorgen schwere Gesichtsverletzungen zugezogen. Zuvor hatte ein Unbekannter eine Baustellenabschrankung verschoben und somit den Unfall verursacht.

Der junge Mann war gegen 3 Uhr mit seinem Fahrrad von der Winzerstraße in Fahrtrichtung Durlacher Straße unterwegs und beabsichtigte, die in dem Bereich  aufgestellte Baustellenabschrankung an der rechten Seite zu umfahren. Allerdings wurde zuvor von Unbekannten die Beschrankung von rechts in die Mitte der Straße gezogen, so dass der Radfahrer ungebremst in den nicht mehr abgesicherten Baustellenbereich in eine etwa 80 Zentimeter tiefe Ausgrabung stürzte. Der 15-Jährige schlug mit dem Gesicht auf die Abkantung der Asphaltdecke und zog sich hierbei schwerste Gesichts- und Mundverletzungen zu.

Eine Woche zuvor, am frühen Sonntagmorgen, den 03.06.2018, kam es am Ortsausgang Ellmendingen in Fahrtrichtung Dietlingen zu einem ähnlichen Vorfall. Hier wurde von Unbekannten der Standfuß einer Warnbake auf die Fahrbahn gestellt, so dass ein Motorradfahrer stürzte und sich leicht verletzte. Dabei entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Sachdienliche Hinweise zu den beiden Sachverhalten werden beim Polizeirevier Neuenbürg unter Telefon (07082) 79120 oder beim Polizeiposten Remchingen unter (07232) 372580 entgegengenommen.