760_0900_73816_2017_11_08_Bahnsteighoehen_Foerster_und_Z.jpg
Mit Erik Schweickert (links) im Landtag: Niefern-Öschelbronns Bürgermeisterin Birgit Förster und Dieter Zaudtke vom Fahrgastverband Pro Bahn.  Foto: Privat 

Unverständnis im Land über unterschiedliche Höhen der Bahnsteige

Enzkreis/Niefern/Stuttgart. Die Pläne der Bahn für die Erhöhung der Haltestellen sorgen für Unmut in Niefern, aber auch im Land.

In Niefern, wo die Bahn ein 76-Zentimeter-Maß anstrebt, das jedoch nicht zu den 55-Zentimeter-Einstiegen der Regionalzüge passt, sowie „in vielen anderen Gemeinden in Baden-Württemberg bleibt die Unklarheit inmitten des Bahnsteigchaos“ zwischen der Bahn und dem Verkehrsministerium unter Winfried Hermann (Grüne), sagt Landtagsabgeordneter Erik Schweickert (FDP) aus Niefern nach der Regierungsbefragung im Landtag.

Hermann halte die aktuelle Höhe von 55 Zentimetern für richtig, offen sei aber, wie er das gegen die umstrittenen Vorgaben der Bahn und des Bundes durchsetze, so Schweickert, der aus seiner Heimatgemeinde Bürgermeisterin Birgit Förster und Dieter Zaudtke von Pro Bahn eingeladen hatte.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.