nach oben
Einkaufsbummel statt Durchgangsverkehr: In Nieferns gesperrter Hauptstraße war gestern beim verkaufsoffenen Sonntag eine Menge los. Foto: Tilo Keller
Der Kettcar-Kurs der Gasversorgung Pforzheim Land war bei den jungen Besuchern ein absoluter Renner. Foto: Tilo Keller
„Heißer Draht“: Max Riewe dirigiert seine Frau Lea durch den Parcours. Foto: Tilo Keller
Geschafft: 30 Teilnehmer des Freundschaftslaufs der VR Bank im Enzkreis im Ziel an Nieferns Marktplatz. 24 hatten die gesamte Strecke von Neuhausen bewältigt. Foto: Tilo Keller
01.10.2017

Verkaufsoffener Sonntag in Niefern erneut Publikumsmagnet

Niefern-Öschelbronn. Der strahlende Sonnenschein hat am Sonntag für besonders viele Besucher beim verkaufsoffenen Sonntag in Niefern gesorgt, so dass die gesperrte Hauptstraße zu einer gut gefüllten Flaniermeile geworden ist.

In diesem Jahr kamen Bürgermeisterin Birgit Förster, Gewerbevereinsvorsitzende Regine Fauth und einige Vertreter der beteiligten Geschäfte mit einem Oldtimerbus zur Eröffnung am Marktplatz angefahren. Musiker Jonas Gavriil umrahmte den Auftakt mit einigen Liedern, besonders passend mit seinem soeben erst veröffentlichten Song „Perfect Day“.

Bildergalerie: Verkaufsoffener Sonntag in Niefern bei Sonnenschein

Marco Klotz, Nieferns Filialdirektor der Sparkasse Pforzheim Calw, moderierte den Auftakt und lud Förster und Fauth zu einem kleinen Gespräch ein. „Frau Fauth wird nachgesagt, dass sie einen guten Draht nach oben hat“, sagte Klotz und verwies auf das verlässlich gute Wetter bei Veranstaltungen, die die Gewerbevereinsvorsitzende organisiert. Er wies außerdem darauf hin, dass es bereits der 19. verkaufsoffene Sonntag in Niefern ist – zum 18. Mal unter der Regie von Fauth.

„Die Zusammenarbeit mit dem Gewerbeverein klappt sehr gut“, freute sich auch Bürgermeisterin Förster über die gelungene Veranstaltung. Sie forderte die Besucher auf, sich bei den teilnehmenden Betrieben und Vereinen umzusehen, die sich entlang der Hauptstraße und den umliegenden Straßen präsentierten. „Wir haben einen großen Aktionsradius, also setzen sie sich in Bewegung“, sagte sie.

Statt mit einem Bus, sind die Teilnehmer des VR Bank Enz plus Freundschaftslaufs zu Fuß von Neuhausen nach Niefern gelaufen. Bereits zum zehnten Mal hat die VR Bank im Enzkreis, die nach der Fusion VR Bank Enz plus heißen wird, diesen Lauf veranstaltet. Insgesamt 30 Teilnehmer liefen am Marktplatz über die Ziellinie. 24 Läufer haben dabei die Gesamtstrecke über 20,5 Kilometer von Neuhausen bewältigt, vier Läufer haben sich ab dem Seehaus über 8,8 Kilometer und zwei weitere Sportler ab dem Hagenschieß über 5,3 Kilometer dazugesellt. 13 Kinder und Jugendliche vom LV Biet sind außerdem die ersten Kilometer am Start mitgelaufen. „Glückwunsch an alle“, sagte Vorstandsvorsitzender Klemens Schork kurz nach dem Zieleinlauf. Die Sportler konnten sich bald unter die Besucher des verkaufsoffenen Sonntags mischen.

Nicht nur in den Geschäften, sondern auch davor gab es viel zu entdecken. Feuerwehr und DRK sorgten mit einer großen Einsatzübung für Aufsehen. Anhand eines nachgestellten Verkehrsunfalls konnte die Arbeit der Einsatzkräfte hautnah verfolgt werden. Bei Kindern war vor allem der Kettcar-Parcours der GVP Gasversorgung Pforzheim Land besonders beliebt. Erwachsene und Kinder versuchten sich am überdimensionalen heißen Draht der Gemeindewerke Niefern-Öschelbronn, wofür ganzer Körpereinsatz gefordert war. „Raus gehen bei dem schönen Wetter und Freunde treffen“ fassten Max und Lea Riewe ihre Ziele für den Besuch in der Ortsmitte zusammen. „Heute ist einer der stärksten verkaufsoffenen Sonntage“, freute sich Organisatorin Fauth.