nach oben
Im Juli 2015 wurde das Gebäude angezündet, in dem eine Flüchtlingsunterkunft entstehen sollte (links). Im November 2018 folgte nun die Grundsteinlegung für das neue Wohnprojekt an gleicher Stelle.
Im Juli 2015 wurde das Gebäude angezündet, in dem eine Flüchtlingsunterkunft entstehen sollte (links). Im November 2018 folgte nun die Grundsteinlegung für das neue Wohnprojekt an gleicher Stelle.
25.08.2018

Vom geplanten Flüchtlingsheim zur Brandruine - und von der Ruine zum Flüchtlingsheim

Als die für Flüchtlinge vorgesehene Asylunterkunft in den Singener Meilwiesen im Juli 2015 durch Brandstiftung in Flammen aufging, stand Remchingen unter Schock und bundesweit in den Schlagzeilen. Jetzt wurde mit dem Spatenstich für ein Flüchtlingsheim ein neues Kapitel für das Gelände und damit auch für die Gemeinde Remchingen eingeläutet. PZ-news blickt zurück - und nach vorne.