nach oben
Die Verbraucherzentrale rät zu Vorsicht. Foto: dpa-Archiv
Die Verbraucherzentrale rät zu Vorsicht. Foto: dpa-Archiv
22.12.2016

Warnung vor Telefonmasche: Schwanner erhält dubiose Anrufe

Enzkreis. Ein PZ-Leser aus Schwann ist misstrauisch: Was sind das für komische Anrufe, die ich erhalte – und warum meldet sich nie jemand? Was steckt dahinter?

Seltsame Anrufe erhält ein Mann aus Schwann seit einigen Wochen. „Es ist komisch: Wenn ich abnehme, erklingt jedes Mal das Besetztzeichen“, berichtet der 76-Jährige. Gemeldet habe sich noch nie jemand. Er rätselt nun, was die Anrufe zu bedeuten haben – und wie er sich am besten verhält. Zunächst dachte er daran, einfach nicht mehr abzunehmen. Was aber, wenn die Anrufer testen wollen, ob jemand zu Hause ist? Deshalb werde er künftig abnehmen und direkt wieder auflegen, so der Senior. Bei den Anrufen werden zwei unterschiedliche Nummern angezeigt: Sie sind zehnstellig und beginnen jeweils mit drei Punkten. Ein Hinweis auf eine Vorwahl ist deshalb schwierig. Im Internet gibt es nur wenige Berichte, aber sie beschreiben den Ablauf ähnlich wie der Mann aus Schwann.

Bei der Stuttgarter Verbraucherzentrale hat man von dieser Masche noch nichts gehört, wie Pressesprecher Niklaas Haskamp mitteilt. Es könne sich aber um eine bestimmte Technik handeln, bei der im Callcenter Maschinen die Anrufe abarbeiten und dann an einen Mitarbeiter weiterleiten. Seien in diesem Moment alle Plätze belegt, melde sich niemand. Er rät generell zu Vorsicht, da es sich meist um Telefonwerbung handle. Die sei zwar verboten – wenn man aber ungewollt einen Vertrag abschließe, sei dieser dennoch gültig und nur mit Aufwand wieder zu kündigen.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.