760_0900_127472_Muehlacker_Blick_Osten_B10.jpg
Das Infektionsgeschehen in Mühlacker bietet Anlass zur Sorge. Woher die hohen Zahlen kommen, ist aber aktuell nicht richtig nachvollziehbar.  Foto: Meyer 

Warum zählt Mühlacker so viele Fälle? Hohe Corona-Zahlen sorgen für Beunruhigung und Streit

Mühlacker. Noch vor einigen Monaten ist die Situation recht eindeutig gewesen: Sind in einer Kommune viele Corona-Fälle aufgetreten, so konnte man diese zumeist einem „Hotspot“ zuordnen, also einer besonders betroffenen Einrichtung wie einem Seniorenzentrum beispielsweise. Auch in Mühlacker ist dies zeitweise so gewesen – die seit jeher recht hohen Fallzahlen in der Senderstadt waren damit damals recht gut erklärbar. Seit etlichen Wochen ist dies nicht mehr der Fall.

Während es im Zuge der Impfkampagne immer weniger Infektionen in den Seniorenheimen gab, ist das Geschehen diffuser geworden. Gleichwohl sind die Fallzahlen sehr hoch geblieben.

Kritische Nachfragen von Bürgern aus Mühlacker

Aus den Reihen der Bürgerschaft kommen immer wieder kritische Nachfragen, wie sich

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?