760_0900_127298_SternenfelsNeubauSuess_Buergerprotest_4_.jpg
Wolfgang Schweitzer, Anwohner im Gebiet „Jörgenäcker“, fixiert Luftballons, um zu demonstrieren, dass die geplanten neuen Firmengebäude in Reichweite der Häuser bis zu 14 Meter hoch werden könnten.  Foto: Fotomoment 

Wegen Betriebserweiterung: Sternenfelser protestieren durch Ballon-Aktion

Sternenfels. Die Sternenfelser Firma Süss Microtec plant eine Betriebserweiterung. Ansässige Bürger haben am Samstag mit Luftballons die Größe des geplanten Baukörpers sichtbar gemacht. Sie wohnen im Baugebiet Jörgenäcker. Daran grenzt ein Wiesenareal.

Für dieses hatte der Gemeinderat ein Mischgebiet vorgesehen, inklusive eines großen Grünstreifens zum Wohngebiet. Damit die Fläche von Süss Microtec bebaut werden kann, will die Gemeinde sie durch einen neuen Bebauungsplan zu einem Gewerbegebiet umwandeln. Derzeit läuft die zweite Offenlegung dieses Plans. Am Samstag steckten die Anwohner die Fläche des Komplexes mit einer Breite von rund 50 Metern und maximalen Höhe von 14 Metern über der angrenzenden Schwannstraße ab. Mit am Boden befestigten Luftballons machten sie die Ausmaße deutlich. Sie wünschen sich von der Gemeinde eine 3D-Animation des Baus und eine „optisch gefälligere und ökologische Planung“. Wegen des Neubaus müssten Bäume gefällt werden und ein bestehender Bolzplatz und Bürgertreff weichen.