760_0900_133771_Corona_Impfung_in_Ba_71518030.jpg
Der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion im Enzkreis, Günter Bächle, hat angeregt, in Mühlacker ein kleines Impfzentrum einzurichten. 

Wegen langer Wartezeit bei Booster-Impfung: Kommt ein kleines Impfzentrum nach Mühlacker?

Mühlacker/Enzkreis. In einer E-Mail an den Landrat Bastian Rosenau hat der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion im Enzkreis, Günter Bächle, angeregt, in Mühlacker ein Kleines Impfzentrum einzurichten. Vor allem ältere Bürger müssten teilweise lange auf einen dritten Impftermin bei ihrem Hausarzt warten.

So berichtet Bächle von einer früheren Gemeinderatskollegin aus der Senderstadt, die bei ihrem Hausarzt erst Ende Februar 2022 einen Termin für den dritten Piks bekommen hat. Der Frau sei gesagt worden, wenn sie schneller dran kommen wolle, müsse sie zum Impfzentrum nach Pforzheim.

Das hat sie am Mittwoch getan – und habe zunächst eineinhalb bis zwei Stunden vor dem Gebäude ausharren müssen. Dann habe eine Mitarbeiterin des Zentrums mitgeteilt, der Impfstoff sei ausgegangen – und erst am Donnerstag um 15 Uhr könne es weitergehen.

Mühlacker soll nun dieses Impfzentrum erhalten, da sich die Stadt generell während der Pandemie sehr stark engagiert habe – zum Beispiel bei den Schnelltests, schreibt Günter Bächle.