760_0900_143189_.jpg
Die Winzer Annette und Christian Häussermann (von links) präsentieren Susanne Knöller, Vorsitzende von „Menschen in Not“, den neuen, bereits preisgekrönten „Lily Rosé“.  Foto: Meyer 

Weingut Häußermann spendet 8500 Euro aus dem Glühwein-Verkauf

Sternenfels. „Unsere Kooperations-Einkaufs-Märkte haben in den Wochen vor Weihnachten 2021 Unglaubliches geleistet“, sagt Winzer Christian Häußermann. „Die Regale waren aus dem ersten Corona-Jahr 2020 leer und so gingen die Bestellungen bei uns rasant ein“, erinnert er sich.

Die Auslieferung habe um den 20. November begonnen. „Dann kam eine kühle Periode und die sorgte für guten Abverkauf.“ Der Glühwein „Rote Glut“ erreiche einen Rekordverkauf: 8500 Euro spenden Christian und Annette Häußermann nun an die PZ-Hilfsaktion „Menschen in Not“.

Die „Rote Glut“ hat seit der Erstauflage in der Weihnachtszeit 2018 seine Fangemeinde stetig erweitert. „Der Grund dafür liegt sicher darin, dass es keine billige Basisware ist. Wir verwenden immer einen hochwertigen Grundwein, der fein mit Gewürzen abgestimmt ist und nicht zu süß, eher trocken ist“, vermutet Annette Häußermann. Diese Kombination kommt an. „Der Wein, der verwendet wird, ist nie der Gleiche, aber wir werden mit dieser Zusammensetzung weitermachen“, verspricht Christian Häußermann. „Damit haben wir uns einen guten Namen gemacht. Und das war auch gut.“ Er habe letztes Jahr nochmals etwas in der Zusammensetzung der Aromen nachgeschärft. „Und das passt jetzt.“

„Rote Glut“ passt hervorragend zu weihnachtlichem Gebäck, wie Lebkuchen, oder auch Kuchen. „Der Glühwein ist kein Essensbegleiter“, so der Winzer weiter.

„Mir haben Kunden häufig erzählt, dass sie sich draußen im Garten am offenen Feuer mit Nachbarn getroffen und dabei den Glühwein genossen haben“, erinnert sich Annette Häußermann. Dazu gab es Kleinigkeiten zu Essen und jeder habe spontan etwas dazu beigetragen. „Man war an der frischen Luft und hatte keine Sorge, sich anzustecken.“ Die Häußermanns gehen davon aus, dass diese wohltuenden Treffen weiterhin stattfinden. „Das wird nicht wieder ganz verschwinden.“ Auch wenn wieder Weihnachtsmärkte stattfinden werden, wollen viele die privaten Zusammenkünfte vor Weihnachten erhalten.

Qualität hat oberste Priorität

Dass nicht nur der Glühwein brillant ist, freut die Winzerfamilie. „Die Qualität hat oberste Priorität und das wird belohnt.“ Der im Frühjahr neu aufgelegte „Lily Rosé“ erhielt den Weinpreis „Mundus Vini“ mit der Auszeichnung bester Rosé Württembergs. Auch beim Magazin „Vinum“ sei er weit vorne platziert. „Dieser Wein setzt noch mal eins drauf. Basis Rebsorte ist der Cabernet Sauvignon.“ Würze und Aroma kämen gut an. „Wenn man die Augen schließt und Lily Rosé kostet, könnte es sein ,dass es ein Weißwein ist“, verrät Annette Häußermann.

Im Herbst wird es auch eine Neuauflage von „Rote Glut“ geben. Und wieder ist der Erlös für die PZ-Hilfsaktion „Menschen in Not“ bestimmt. „Die Not wird größer und mehr und mehr Menschen benötigen Hilfe“, erklärt Susanne Knöller, Vorsitzende von „Menschen in Not“. „Es ist uns ein Anliegen, direkt hier vor Ort zu helfen. Und das machen wir gerne“, so die Häußermanns.

Susanne Knöller

Susanne Knöller

Zur Autorenseite