760_0900_128919_AST_Remchingen_02.jpg
Startklar sind der Remchinger Taxiunternehmer Manfred Farr (links) und Mitarbeiter Roland Fränkle mit dem Anrufsammeltaxi.  Foto: Zachmann 

Zwischen Remchingen und Keltern: Anrufsammeltaxi ist wieder unterwegs

Remchingen/Keltern. Auf Bestellung dreht das Anrufsammeltaxi (AST) ab Freitag, 2. Juli, wieder seine Runden zwischen Remchingen und Keltern. Taxiunternehmer Manfred Farr freut sich zusammen mit seinem Mitarbeiter Roland Fränkle vom insgesamt fünfköpfigen AST-Team, dass nach rund einem halben Jahr corona-bedingter Pause durch mehrere Lockerungen auch dieses Angebot wieder gefragt ist.

Bereits seit 23 Jahren ergänzt das AST die Regionalbuslinie 722 im Abschnitt vom Bahnhof Wilferdingen-Singen nach Dietlingen sowie in die andere Richtung. Dabei werden mit den über 20 Haltestellen auch die beiden Kelterner Teilorte Weiler und Niebelsbach mitbedient, wie Planungsleiter Matthias Gruber vom Verkehrsverbund Pforzheim- Enzkreis (VPE) auf Nachfrage erklärt. Auch die beiden weiteren AST-Verbindungen im VPE- Gebiet in Maulbronn sowie von Illingen nach Schützingen verkehren bereits wieder.

Wenn kein Bus mehr fährt

Das AST in Remchingen und Keltern verkehrt montags bis samstags abends und am Sonntag ganztägig (ab 19.30/20 Uhr, letzte Abfahrt unter der Woche ist um 0.30 Uhr, am Wochenende 3 Uhr) – zu Zeiten, in denen der Bus nicht fährt und zu vergünstigten Konditionen. Innerhalb von Remchingen bezahlen die Fahrgäste zwei Euro, innerhalb von Keltern drei Euro, zwischen den Kommunen 3,50 Euro, für VPE-Zeitfahrausweise gibt es eine Vergünstigung. Wer am Bahnhof zusteigt, kann sich mit dem AST-Tarif bis zur Haustür bringen lassen.

Anmeldung bis 30 Minuten vor Fahrtbeginn telefonisch unter (0 72 32) 37 21 48.