760_0900_125359_MuehlackerWahllokalRathausStimmenauszaeh.jpg
Der stellvertretende Wahlvorsteher für die Landtagswahlen in Mühlacker, Achim Klein, hatte am Sonntag gemeinsam mit seinem Team beim Auszählen der Stimmen alle Hände voll zu tun.  Foto: Fotomoment 

Zwischen Schock und Zuversicht: Lokale CDU muss historisch schlechtes Wahlergebnis verkraften

Mühlacker. Manchmal ist ein Jahrzehnt eine Ewigkeit. Als die PZ im März des Jahres 2011 die damalige Landtagswahl im Hinblick auf die Große Kreisstadt Mühlacker bilanzierte, konnte man unter anderem folgende Sätze lesen: „In Mühlacker verlief die Wahl in weiten Teilen gegen den Landestrend. Die CDU hat in der Senderstadt um vier Punkte zugelegt. In Enzberg holte die Union 50,8 Prozent.“

Vergangene Zeiten. Die Realität im Jahr 2021 sieht folgendermaßen aus: In Mühlacker

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?