nach oben
Klare Sache im Derby: Wildbad setzte sich in Calmbach mit 5:0 durch. Hier bejubelt die Mannschaft das 0:1 durch Marco Zündel. Foto: Becker
Klare Sache im Derby: Wildbad setzte sich in Calmbach mit 5:0 durch. Hier bejubelt die Mannschaft das 0:1 durch Marco Zündel. Foto: Becker
17.09.2017

A-Liga 2 Pforzheim: Wildbad lässt Calmbach im Derby keine Chance

Der SV Neuhausen kassierte im Derby gegen Unterreichenbach-Schwarzenberg eine 1:3-Heimniederlage und musste damit auch die Tabellenführung an Wimsheim abgeben, das sich in Ellmendingen mit 3:0 durchsetzte.

Gräfenhausen – Schellbronn 0:1. Zerfahrenes Spiel in Gräfenhausen mit den Gästen als glücklichem Sieger. Eigentlich hätte die Partie unentschieden enden müssen, hätte nicht Oussama Hajdar Merhoum in der 42. Minute für die Gäste getroffen.

Mühlhausen – Engelsbrand 1:5. Engelsbrand war in Hälfte eins besser und ging durch einen Hattrick von André Bleich 3:0 in Front. Nach der Pause fanden die Würmtäler besser ins Spiel und verkürzten durch Max Drohla auch, aber erneut Bleich und Staib sorgten für klare Verhältnisse.

Ellmendingen – Wimsheim 0:3. Verdienter Sieg für Wimsheim, das zur Pause durch Akalins Treffer aus der 35. Minute mit 1:0 führte. Mössner legte nach knapp einer Stunde das 0:2 nach und Jankovic setzte vom Elfmeterpunkt aus den Schlusspunkt (86.).

Höfen – Tiefenbronn 2:1. Start nach Maß für Höfen nach dem schnellen Doppelpack von Roberto Stoffel (4., 12.). Danach kam Tiefenbronn besser ins Spiel, aber erst nach 84 Minuten – und damit zu spät – verkürze Alex Jawo.

Calmbach – Wildbad 0:5. Calmbach machte in den ersten 20 Minuten das Spiel, Nachbar Wildbad aber die Tore: Marco Zündel (11.) und Onur Köymen (12.) landeten einen Doppelschlag. Gleich nach der Pause vergab der FCC die Chance zum Anschluss. Im Gegenzug setzte es ein Eigentor zum 0:3 (52.), ehe Ewald Wolf mit einer Kopfballbogenlampe das 0:4 markierte und Lucas Czerny den Schlusspunkt setzte (90.).

Birkenfeld II – Dobel 5:1. Mit einem Doppelschlag von Benjamin Karadeniz (22.) und David Boss (23.) ging der FCB 2:0 nach vorn, dann verkürzte Michael Müller (29.), aber Lars Karpstein antwortete mit dem 3:1 (40.). Alles klar war spätestens nach einer Stunde und dem 4:1 von Boss, der auch noch das 5:1 folgen ließ (68.).

Neuhausen – Unterreichenbach-Schwarzenberg 1:3. Blitzstart der Biet-Elf mit dem 1:0 durch Julian Schindele (8.), danach übernahmen aber die Nagoldtäler das Kommando und glichen durch Dominik Soares aus (30.), scheiterten daneben aber einige Male am starken SVN-Goalie Andreas Mörgenthaler. Der war in der 52. Minute beim Versuch von Pascal Faisst aber chancenlos und als Neuhausen auf den Ausgleich drängte, machte Philipp Kommerau mit dem 1:3 alles klar (83.).

Oberes Enztal – Feldrennach 2:1. Start nach Maß für die Enztäler, als Gregor Kern zum 1:0 erfolgreich war (6.). Danach scheiterte man mit einem Elfmeter am Gästegoalie und Philipp Eisele glich noch vor der Pause aus (33.). Nach Wiederanpfiff mehr Spielanteile für die Hausherren. Per Strafstoß machte Dennis Kunz diese auch zum Sieger (68.).