+Jonathan Buck -1
Frühestens Ende April wird die SG Pforzheim/Eutingen (in blau) wieder in der Oberliga antreten dürfen. 

Alle Teams in der Region betroffen: Handballsaison ausgesetzt, Basketball-, Eishockey-, Rugby und Jugendhandballsaison abgebrochen - wie entscheidet der Fußballkreis?

Pforzheim/Enzkreis. Während die Fußballspiele in der Region am Wochenende - Stand 12. März, 17 Uhr - wie geplant stattfinden sollen, ziehen viele andere Sportverbände Konsequenzen aus der Coronakrise.

Coronavirus: Sollten die Fußballspiele in der Region auch abgesagt werden?
Sport regional

Coronavirus:  CfR Pforzheim und FSV Buckenberg stellen Jugendspielbetrieb ein, Hellas Mühlacker sagt Spiel ab

Handball

"Auch wenn wir wollten und könnten: Wir schaffen es nicht mehr aufgrund der unterschiedlichen Entscheidungen auf kommunaler Ebene bzw. der Gesundheitsbehörden vor Ort einen flächendeckenden Spielbetrieb aufrecht zu erhalten und durchzuführen", heißt es in einer Pressemitteilung des Badischen Handballverbands (BHV). 

Demnach haben die Handball-Landesverbände (Baden, Rheinhessen, Rheinland, Württemberg, Bayern, Saar, Hessen, Hamburg, Südbaden, Schleswig-Holstein, Westfalen, Mecklenburg/Vorpommern) mit sofortiger Wirkung beschlossen:

  • den Jugendspielbetrieb für die Saison 2019/2020 zu beenden
  • den Spielbetrieb der Aktiven Mannschaften auszusetzen
  • nicht notwendige Sichtungsveranstaltungen, Sitzungen, Tagungen, Fortbildungen, bis auf weiteres auszusetzen.

Dies gilt für alle Ligen bis hinauf zur Oberliga Baden-Württemberg, in der die SG Pforzheim/Eutingen aktuell die Tabelle anführt und der HC Neuenbürg auf Rang neun liegt.

Spätestens zum 19. April 2020 wird über eine mögliche Wiedereinsetzung des Spielbetriebs der aktiven Mannschaften und der Saisonwertungen in den jeweiligen Landesverbänden entschieden.

Explizit für den BHV gilt:

  • Alle Veranstaltungen der VR-Talentiade werden abgesagt
  • Über das weitere Vorgehen der Schiedsrichtersitzungen der Bezirke, sowie über die Bezirkstage wird im Rahmen der BHV-Präsidiumssitzung am 14.03.2020 entschieden.

Für die Begegnungen der 3. Liga (mit den Männern der TGS Pforzheim und den Frauen der TG88) und Jugend-Bundesliga mit der SG Pforzheim/Eutingen liegt vom Deutschen Handball Bund bisher nur die folgende Information vor: "Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in Bezug auf das Corona-Virus werden die angesetzten Begegnungen der 3. Liga und der Jugend-Bundesliga an diesem Wochenende (13.-15. März 2020) abgesetzt." Aussagen über weitere Spieltage können laut DHB zum jetzigen Zeitpunkt nicht getroffen werden, da die Folgen und Auswirkungen des Corona-Virus aktuell nicht absehbar sind. Darüber soll in der kommenden Woche entschieden werden

Auch die Handball-Bundesliga setzt den Spielbetrieb aufgrund des Coronavirus nach dpa-Informationen bis zum 22. April aus. Auch das für den 4. und 5. April in Hamburg geplante Finalturnier um den DHB-Pokal soll auf einen späteren Termin im Sommer verschoben werden. Geplant ist nach derzeitigem Stand, dass die Bundesliga den Spielbetrieb ab dem 23. April wieder aufnimmt. Ob das für diesen Montag geplante außerordentliche Treffen der Clubs der ersten und zweiten Liga in Köln stattfindet, gilt als unwahrscheinlich. Zuvor hatte die „Bild“ über eine bevorstehende Pause des Bundesliga-Spielbetriebs berichtet.

Basketball

Die Basketball-Bundesliga setzt ihren Spielbetrieb wegen der Coronavirus-Pandemie nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur bis auf Weiteres aus. Auf einer außerordentlichen Versammlung der Clubs am Donnerstag in Stuttgart stimmten die Verantwortlichen der Vereine einstimmig für eine Unterbrechung der Saison.

Eingestellt wird jedoch der Spielbetrieb der 1. und 2. Damen-Basketball-Bundesliga. 

"Angesichts der aktuellen Lage bezüglich des COVID–19 Virus beenden wir den Spielbetrieb der 1. und 2. Damen Basketball-Bundesligen  ab sofort", ist auf dbbl.de zu lesen. "Das Final Four der DBBL am 21./22.03.2020 in Keltern wird ebenfalls abgesagt. Die Entwicklung der gegenwärtigen Situation verlangt von uns diese verantwortungsbewusste Entscheidung in  Verantwortung für unsere Gesellschaft." Andreas Wagner AG Vorstand 1. DBBL, Birgit Kunel AG Vorstand 2. Liga und Geschäftsführer der DBBL Claus-Arwed Lauprecht, werden wie folgt zitiert: „Das Wohlergehen der Spieler, Trainer, Betreuer, Schiedsrichter, Funktionäre und Fans und aller weiteren Beteiligten stehen für uns dabei im Vordergrund.“

Zum Zeitpunkt des Abbruchs stehen die Rutronik Stars Keltern auf Rang eins der Tabelle. Nach Auskunft des Vorsitzenden Dirk Steidl werden diese somit als Meister der Saison 2019/20 gewertet.

Eishockey

Für ein vorzeitiges Saisonende sorgt das Coronavirus auch bei den Pforzheim Bisons. Mit sofortiger Wirkung wird der Spielbetrieb der NW-Altersklassen U7 bis U20, sowie aller Frauen- und Herrenligen eingestellt. Die abgebrochene Landesliga-Saison beenden die Pforzheimer Eishockey-Cracks auf Rang eins.

"Wir bitten Sie/Euch um Verständnis für die vorgenannten Entscheidungen, welche bedauerlich sind und uns keinesfalls leichtgefallen sind", schreiben die Bisons an irhe Fans. "Gerade jetzt, da die letzten Saisonspiele 2019/2020 anstehen, ist dies für viele Beteiligten möglicherweise schwer verständlich. Aber nach Lage der Dinge gibt es keine Alternative."

Weiter heißt es: "Wir halten euch auf dem laufenden und werden einen neuen Termin für die Meisterfeier definieren."

Auch die Deutsche Eishockey Liga hatte ihre Saison am Dienstag für beendet erklärt und die Playoffs abgesagt.

Fußball

Vielerorts werden Spiele, ja sogar der ganze Spielbetrieb, abgesagt, aber auch kleinere Veranstaltungen wie Mitgliederversammlungen (etwa beim FC Nöttingen) oder auch der Kreistag der Fußballer am 20. März in Unterreichenbach werden wegen des Coronavirus verschoben. Wie sieht es im Fußballkreis Pforzheim aus? Wird es hier auch Spielausfälle geben? Oder steht sogar die ganze Runde vor dem Aus?

Stand 12. März, 17 Uhr: Thomas Distel, Vize-Chef des Fußballkreis, rechnet bislang nicht mit Absagen oder dem Ausfall von der ganzen Spielrunde. „Stand jetzt, gibt es dafür keine Anzeichen“, sagt er. Am Wochenende soll im Kreis also überall der Ball rollen. Auch bei den Vereinen, die zum Landkreis Calw gehören, obwohl es dort die Empfehlung gibt, dass bis Ostern alle Veranstaltungen ab 50 Teilnehmer abgesagt werden sollen. Das würde dann unter anderem auch die Heimspiele des 1. FC Calmbach, FV Wildbad, VfL Höfen, Sportfreunde Dobel und der SG Unterreichenbach/Schwarzenberg betreffen – bei denen hin und wieder etwas mehr als 50 Zuschauer dabei sind. „Wir können jetzt nicht hingehen und jeden einzelnen Zuchauer zählen“, sagt Thomas Distel und will diesbezüglich den Ball etwas flachhalten.

Rugby

Der Rugby-Bundesliga-Ausschuss (RBA) und der Deutsche Rugby-Verband (DRV) haben nach intensivem Austausch mit den zuständigen Behörden beschlossen, aufgrund der weiter exponentiell steigenden Zahl von Coronvirus-Fällen mit sofortiger Wirkung den Spielbetrieb auszusetzen. Das trifft auch die SG TV/CfR Pforzheim, die in der Bundesliga Süd/West am Samstag beim Tabellenführer SC Frankfurt 1880 hätte spielen sollen.

Wie lange nicht gespielt wird, bleibt vorerst offen. Verschobene Spieltage sollen nach Möglichkeit an den angesetzten Nachholspieltagen gespielt werden. Ist das nicht möglich, werden die Spiele als Unentschieden gewertet. Offen bleibt vorerst auch, was es im Falle einer längeren Auszeit mit den Entscheidungsspielen um Auf- und Abstieg sowie die Meisterschaft passiert.

Simon Walter

Simon Walter

Zur Autorenseite
Dominique Jahn

Dominique Jahn

Zur Autorenseite