760_0900_108779_20190504_ep_rvp_fwf_2014.jpg
Unglücklich bugsierte CfR-Abwehrchef Bogdan Cristescu (links) in Bissingen eine Flanke ins eigene Tor. Hier eine Szene aus dem Ravensburg-Spiel. Eibner 

CfR-Niederlage in Bissingen: Stürmer verzweifelt gesucht

Viele Chancen, keine Tore: Nach dem 0:1 durch ein Eigentor von Bogdan Cristescu beim FSV Bissingen sehnt der 1. CfR Pforzheim die Winterpause herbei.

„Wir brauchen einen Knipser“, hatte Alexander Freygang vergangene Woche der PZ in den Notizblock diktiert, auf die Frage, warum der 1. CfR Pforzheim seit fünf Spielen nicht mehr gewonnen hat. Die Defensive des Fußball-Oberligisten steht soweit (15 Gegentore sind ligaspitze), nur im Angriff drückt eben der Schuh. Das war auch beim Auswärtsspiel am Samstag beim FSV Bissingen wieder gut zu sehen. Der CfR erspielte sich zahlreiche Chancen, im Abschluss fehlte aber den Angreifern die Kaltschnäuzigkeit – wie so oft in dieser Saison.

In Bissingen kam dann auch noch das Pech hinzu. In der 33. Minute beförderte Pforzheims Abwehrchef Bogdan Cristescu nach einer Flanke unglücklich den Ball ins eigene Netz. Es war das Tor des Tages, das Bissingen schlussendlich zum Sieger machte.

Für CfR-Coach Fatih Ceylan resultierte der Gegentreffer aus einem Stellungsfehler seines Innenverteidigers. „Beim Klärungsversuch hat er den Ball blöd erwischt.“

Spielerisch war Ceylan mit seinen Jungs – er schickte die gleiche Startelf wie gegen Ravensburg auf den Kunstrasen in Bissingen – zufrieden, „nur wir brauchen einen Stürmer – unbedingt“, betonte der 39-Jährige. „Wir kämpfen und laufen, aber wir belohnen uns nicht dafür. Das ist bitter.“

Angesprochen auf die Gerüchte, dass Ex-Stürmer Dominik Salz vom TSV Grunbach in der Winterpause wieder zum CfR zurückkommen könnte, meinte Ceylan: „Dominik ist bei vielen Vereinen im Gespräch. Es wäre schön, wenn er wieder zu uns kommen würde. Er würde uns auf alle Fälle weiterhelfen.“ Laut CfR-Sportchef Torsten Heinemann gibt es aber noch keine konkreten Hinweise auf ein Comeback von Dominik Salz. „Es ist bislang nichts geplant“, erklärte Heinemann gegenüber der PZ.

In Bissingen vergaben unter anderem Joao Tardelli (15.), Stanley Ratifo (40., 48.) und Fabian Czaker (86.) beste Torchancen. Ein Vollstrecker würde dem CfR deshalb so guttun. Vermutlich würden die Pforzheimer dann auch nicht derzeit auf dem zwölften Tabellenplatz stehen und müssten nicht um den Abstieg kämpfen. Drei Punkte sind es momentan auf einen Abstiegsrang.

Abschiedsspiel in Gefahr

Ein Spiel steht nun vor der Winterpause noch aus. Am kommenden Samstag würde der CfR mit dem Heimspiel gegen den Freiburger FC auch den Abschied vom Holzhofstadion feiern. „Mal sehen, ob es stattfindet“, meinte gestern Fatih Ceylan auch beim Blick auf die Wetterprognosen für diese Woche. Kalt, regnerisch, zum Teil Schneefall. Eine Spielabsage „wäre natürlich schade, würde mir persönlich aber nichts ausmachen“, so Ceylan, der – wie auch seine Spieler – die Winterpause herbeisehnt.