760_0900_112814_cfr.jpg
 

CfR Pforzheim: DFB-Pokalspiel findet am Samstag statt

Pforzheim. Es bleibt dabei: der 1. CfR Pforzheim muss sein DFB-Pokalspiel gegen Bayer Leverklusen am Samstag, 18. August, um 15.30 Uhr austragen. Der Fußball-Oberligist hätte zwar gerne am Sonntag gespielt und bat deshalb auch beim Deutschen Fußballbund (DFB) um eine Spielverlegung. Diese wurde jedoch nicht genehmigt. Zumal dafür ein anderes Spiel hätte verlegt werden müssen.

„Wir kommen auch mit dem Samstag klar“, sagt Markus Geiser. „Hauptsache wir spielen im Holzhofstadion. Da können wir von mir aus auch am Montag um 8 Uhr spielen“, so der CfR-Vorstandsvorsitzende.

Ein Tag mehr Zeit für die Vorbereitung wäre natürlich nicht schlecht gewesen, da der CfR in den nächsten sechseinhalb Wochen kräftig anpacken muss, um das Holzhofstadion für den Pokalkracher gegen Leverkusen auf Vordermann zu bringen.

Markus Geiser hat dafür einen 100-Mann-Helfertrupp an seiner Seite, der sich sowohl um das Innenleben der Tribüne (u.a. muss der Massageraum zum Dopingraum mit einem Urinal umfunktioniert werden) als auch um das ganze Drumherum kümmert. Abtrennzäune sollen in zwei Wochen geliefert werden.

Mit der Firma Agosi ist man außerdem in Absprachen, wie man deren Flächen nutzen kann. Mit der Firma Witzenmann wird die Parkhaus-Situation diskutiert. Samstags stehen dort die Autos der Schichtarbeiter.

„Die Vorbereitungen sind gut angelaufen. Das benötigte Material ist bestellt. Wir arbeiten nach und nach die Vorgaben des DFB ab und geben den Verantwortlichen immer wieder Wasserstandsmeldungen durch. Wir haben ordentlich zu tun, doch jeder packt mit an. Vor dem Pokalhit haben auch alle Urlaub genommen“, so Geiser vor dem Spiel der Spiele des 1. CfR Pforzheim im heimischen Holzhofstadion.