760_0900_133236_MR5_4575_Tolga_ULUSOY_5_FCN_Maurizio_MAC.jpg
Kampf und Einsatz wie vor wenigen Wochen im Derby gegen Nöttingen fordert Fatih Ceylan von seiner Mannschaft (im Bild links Denis Gudzevic und rechts Maurizio Macorig) am Freitag gegen die TSG Backnang. Ripberger, PZ-Archiv 

CfR Pforzheim will im Flutlichtspiel gegen Backnang die Trendwende schaffen

Pforzheim. Vier Siege und ein Unentschieden im Derby gegen den FC Nöttingen in Serie, Tabellenplatz fünf mit gerade einmal drei Zählern Rückstand auf Tabellenführer SGV Freiberg: Eigentlich, so dachte man beim CfR Pforzheim Anfang des Monats, sei die Maschine nach mäßigem Saisonstart endlich und endgültig ins Laufen gekommen. Drei Wochen später ist davon vor der Begegnung gegen die TSG Backnang am Freitagabend (19 Uhr) im Brötzinger Tal nicht mehr viel übrig.

Denn seit dem 3:1-Erfolg gegen Astoria Walldorf II am 1. Oktober setzte es für die Mannschaft von Cheftrainer Fatih Ceylan zunächst die bittere Niederlage im Elfmeterschießen gegen den 1. FC Bruchsal im Viertelfinale

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?