nach oben
Bereit für den ersten Titelkampf: Sterne-Coach Christian Hergenröther mit Center Marina Markovic.
Bereit für den ersten Titelkampf: Sterne-Coach Christian Hergenröther mit Center Marina Markovic.
15.09.2017

Champions Day: Erster Härtetest für die Rutronik Stars Keltern

Keltern. Eine Woche vor dem Start in die Bundesliga-Saison sind die Rutronik Stars Keltern an diesem Wochenende beim Champions Day gefordert. Dieser findet in diesem Jahr in Göttingen statt. Am Start sind der deutsche Meister, der deutsche Pokalsieger und die Meister der 2. Ligen Nord und Süd. Meister und Pokalsieger ist der TSV Wasserburg, deshalb ist auch der jeweilige Vize in diesen Wettbewerben, der Grüne Stern Keltern, dabei.

Los geht es am Samstag um 17.00 Uhr mit der Partie des Gastgebers BG Göttingen gegen den USC Heidelberg. Die beiden Zweitliga-Meister sind auch Aufsteiger in die 1. Bundesliga. Um 19.30 Uhr kommt es zum Dauerbrenner TSV 1880 Wasserburg gegen die Rutronik Stars. Die Verlierer bestreiten am Sonntag um 11.00 Uhr Spiel um Platz drei. Das Finale des Champions Cups ist um 13.30 Uhr.

Die Partie gegen den großen Rivalen TSV Wasserburg ist für Sterne-Coach Christian Hergenröther eine erste Standortbestimmung nach gut zwei Wochen Vorbereitung. „Wir nehmen den Champions Day sehr ernst. Es geht ja um den ersten Titel der Saison. Aber wir brauchen noch einige Zeit, um uns einzuspielen“, betont Hergenröther. Und mit Wasserburg hat man ja auch noch die eine oder andere Rechnung offen. Keltern verlor in der vergangenen Saison das Playoff-Finale um die deutsche Meisterschaft (0:3) ebenso wie das Pokalfinale. In der regulären Saison besiegte man die Mädels aus Bayern aber zweimal.

Experten rechnen damit, dass es auch in der laufenden Saison einen Zweikampf zwischen Wasserburg und Keltern in Meisterschaft und Pokal geben wird. Christian Hergenröther teilt diese Ansicht aber nicht: „Sechs Mannschaften kommen für die vorderen Plätze in Frage. Außer Keltern und Wasserburg sind dies Saarlouis, Marburg, Hannover und Herne. Das wird eine spannende Saison.“

Kurz vor Beginn der Saison haben die Rutronik Stars gestern mit der Verpflichtung der Weißrussin Tatsiana Likhtarovich ihre Kaderplanungen abgeschlossen. Die 28-jährige Nationalspielerin (1,80 Meter groß) spielte in der vergangenen Saison für Uni Gyor (Ungarn). Mit dieser Verpflichtung hoffen die Sterne, gut gerüstet zu sein für die zahlreichen Spiele in Meisterschaft, Pokal und EuroCup.

Kader der Rutronik Stars:

Guards: Stina Barnert, Jasmine Thomas, Carmen Miloglav, Leonie Elbert, Amber Orrange, Linn Schüler, Romina Ciappina, Mailis Pokk, Tatsiana Likhtarovich; Center: Marina Markovic, Katharina Fikiel, Katarina Vuckovic, Schaquilla Nunn.

Die Spiele um den Champions Cup gibt es live im Internet auf www. sportdeutschland.de