760_0900_134982_IMG_20211128_WA0019.jpg
Räumten bei der DM in Essen Medaillen ab: Petra Steinberg (links) und Babette Woll. Privat 

Drei Titel für Schwimmer der SSG Pforzheim bei deutschen Masters-Meisterschaften

Essen. In Essen wurden kürzlich die deutschen Masters-Kurzbahn-Meisterschaften im Schwimmen ausgetragen. Corona-bedingt unter Ausschluss der Trainer und Zuschauer waren unter den 800 Teilnehmern auch drei Sportler der SSG Pforzheim.

Petra Steinberg (AK 55) erreichte in 100m Lagen (1:23 Minuten), 50m Rücken (0:39 Sekunden) und in der Sprint-Mehrkampf-Wertung, je 50m in Delphin, Rücken, Brust und Freistil und 100m Lagen, gleich drei deutsche Masters-Meistertitel. Ihr sehr gutes Abschneiden vervollständigte Steinberg mit Silber (50m Freistil 0:32) und Bronze (100m Freistil 1:11) sowie zwei 4. Plätzen in ihren restlichen Starts.

Über eine Medaille konnte sich Babette Woll (AK 50) freuen. Sie erschwamm sich in ihrer Paradedisziplin über 100m Rücken (1:20min) den Vizetitel. Mit ausgezeichneten Leistungen erreichte sie auch bei ihren anderen Starts eine Top-Ten-Platzierung.

Der einzige männliche Teilnehmer der SSG Pforzheim, Simon Fauser (AK 25), hatte es mit einem sehr großen und starken Starterfeld zu tun. Dennoch konnte er sich bei seinen ersten großen Meisterschaften in 50m Freistil (0:27) und 50m Delphin (0:31) im Mittelfeld behaupten.