nach oben
Geht bald in der Oberliga auf Torejagd: Edmond Kapllani.   von Erichsen
Geht bald in der Oberliga auf Torejagd: Edmond Kapllani. von Erichsen
28.06.2018

Edmond Kapllani kommt: Prominenter Zugang für SV Spielberg

Karlsbad-Spielberg. Edmond Kapllani ist als Fußballer viel herumgekommen – vor allem in deutschen Stadien. Jetzt schließt sich der Kreis für den früheren albanischen Nationalspieler (41 Länderspiele/sechs Treffer). Nach Stationen in Augsburg, Koblenz, Paderborn, beim FSV Frankfurt und zuletzt bei der Sportvereinigung Elversberg kehrt der Torjäger in die Region zurück, in der für ihn persönlich in Deutschland alles begonnen hat.

Kapllani spielte, nachdem er seine Heimat verlassen hatte, von 2004 bis 2009 beim Karlsruher SC und leistete in der Saison 2006/07 mit 17 Toren einen großen Beitrag zum Aufstieg der Wildparkprofis in die Bundesliga. Ab sofort geht der 35-jährige Goalgetter zwar nur in der Oberliga, dafür aber wieder für einen badischen Verein auf die Jagd nach Toren.

Kapllani entschied sich, dem Vernehmen nach hatte er auch Angebote aus der 3. Liga, für ein Engagement beim SV Spielberg und unterschrieb am Talberg – Trainingsauftakt ist am kommenden Montag (18.30 Uhr) - einen Zweijahresvertrag als Spieler und Co-Trainer. Da er sich offensichtlich eine Zukunft als Fußballlehrer vorstellen kann, sei dies „ein guter Einstieg“ für ihn, wird „Edi“, der mit seiner Familie in Baden-Baden wohnt, auf der Homepage des Vereins zitiert.

Der SV Spielberg ist natürlich „sehr glücklich darüber, dass es uns gelungen ist, einen Torjäger mit einer solchen Erfahrung von uns zu überzeugen“, sagt Bernd Stadler, Spielbergs Vorstand Spielbetrieb. „Edmond ist ein super Typ, top fit und wird durch seine sympathische Art, gepaart mit seiner sportlich unumstrittenen Qualität eine riesige Bereicherung für unsere verjüngte Truppe sein. Darüber hinaus wird er Teil des Trainerteams von Chefcoach Tobias Winter und sozusagen als dessen verlängerter Arm auf dem Platz fungieren.“