nach oben
Ihre neuen EuroCup-Trikots präsentieren die Basketballerinnen des Grünen Stern Keltern vor dem Spiel gegen Valosun Brünn; von links Trainer Christian Hergenröther, Marina Markovic, Maja Vucurovic und Stephanie Wagner mit Kelterns Bürgermeister Steffen Bochinger, der sich über die Werbung für seine Gemeinde freut.   Mildenberger
Ihre neuen EuroCup-Trikots präsentieren die Basketballerinnen des Grünen Stern Keltern vor dem Spiel gegen Valosun Brünn; von links Trainer Christian Hergenröther, Marina Markovic, Maja Vucurovic und Stephanie Wagner mit Kelterns Bürgermeister Steffen Bochinger, der sich über die Werbung für seine Gemeinde freut. Mildenberger
05.10.2016

„EuroCup – hört sich gut an“ - Rutronik Stars präsentieren sich auf europäischer Bühne

Die nackten Zahlen sprechen klar gegen die Rutronik Stars. Keltern hat 9146 Einwohner, Brünn knapp 380 000. Ein großes Dorf gegen eine große Stadt heißt es, wenn die Basketballerinnen des Grünen Stern Keltern am Donnerstag in der heimischen Speiterlinghalle in Dietlingen (19.30 Uhr) im Europacup gegen Valosun KP Brünn (tschechisch Brno) antreten.

Die Vorfreude steigt. Am Mittwoch präsentierten die Spielerinnen ihre neuen Europapokal-Trikots mit der großen Aufschrift „Keltern“. Klar, dass sich das der Bürgermeister der Enzkreis-Gemeinde, Steffen Bochinger, nicht entgehen ließ. „EuroCup – das hört sich gut an. Das beschauliche Keltern im Europapokal. Das ist schon ein Highlight“, glaubt der Schultes, verweist aber auch an den großen Aufwand, der damit für Verein und die Gemeinde mit ihrer Schulsporthalle im Speiterling verbunden ist. Versteht sich, dass Bochinger heute Abend unter den Zuschauern ist und den Sternen kräftig die Daumen drückt, wenn es in diesem Qualifikations-Hinspiel um eine gute Basis das Rückspiel und den Einzug in die Gruppenphase geht. Das Rückspiel in Brünn ist am kommenden Mittwoch, 12. Oktober.

Viel weiß man bei den Sternen nicht über den heutigen Gegner. Brünn hat die ersten beiden Spiele der 1. tschechischen Basketball-Liga verloren. Sterne-Coach Christian Hergenröther hat die Videos studiert –sein Fazit: „Ein schlagbarer Gegner, wenn wir so wie gegen Wasserburg spielen. Brünn hat ein paar erfahrene Spielerinnen im Kader, ist aber keine Übermannschaft.“ Gegen den deutschen Serienmeister Wasserburg siegten die Rutronik Stars am vergangenen Samstag sensationell mit 73:61. Zwei Tage danach folgte aber die Ernüchterung mit einer 60:66-Niederlage in Marburg. „In Marburg waren die Beine der Mädchen noch ziemlich schwer. Der Gegner hat uns auch mit seiner variablen Verteidigungstaktik große Probleme bereitet“, so Hergenröther.

In der Speiterlinghalle wurde für der vom europäischen Verband Fiba geforderte Holzboden verlegt. Für das heutige Spiel ist auch das Trommel-Verbot in der Halle aufgehoben worden. Die Gäste reisten gestern an und trainierten am Abend gleich in der Halle. Sie nächtigen im „Europäischen Hof“ in Königsbach-Stein.

Die Kasse ist heute ab 18.00 Uhr geöffnet. Reservierte Sitzplätze oder VIP-Tickets für die PZ-Lounge können vorbestellt werden bei Dirk Steidl unter 0 72 32/301316 (Büro), 01 71/ 6535225 (Mobil) oder per E-Mail unter: dirk.steidl@gmx.de.

Infos zum EuroCup (in Englisch): www.fiba.com/europe/eurocupwomen/2017