760_0900_142393_raeumte_hinten_ab_Annahme_v_Denise_Zeihe.jpg
Denise Zeiher vom TSV Dennach rettete ihre Mannschaft am Wochenende häufig mit sensationellen Abwehraktionen. 

Faustballerinnen vom TSV Dennach für Deutsche Meisterschaft qualifiziert

Neuenbürg. Während die Männer Faustballer vom TV Waldrennach am Wochenende in der Bundesliga eine Niederlage einstecken musste, lösten die Frauen des TSV Dennach das Ticket für die deutsche Meisterschaft.

Bundesliga Süd, Männer

Der TV Waldrennach erhoffte sich im Abstiegskampf noch einmal punkten zu können, musste aber gegen den TV SW-Oberndorf auf Schlagmann Jeremy Wuhrer verzichten. Dennoch hielt der TVW das Spiel lange offen, doch nach großem Kampf gingen die ersten vier Sätze an den TV SW-Oberndorf.

Trainer Stefan Maier brachte im Anschluss mit dem flinken Abwehrspieler Niklas Ehrhardt auf der Zuspielerposition etwas mehr Sicherheit ins Spiel. Der Satzgewinn zum 1:4 war der verdiente Lohn. Dennoch setzte es schlussendlich eine bittere 1:5-Niederlage. "Das Team hat sich heute wieder gut und kämpferisch gewehrt, doch leider wollte uns kein Sieg gelingen", so Stefan Maier.

Am Samstag um 10 Uhr erwartet der TVW zum letzten Heimspieltag der Vorrunde den Zweitplatzierten TV Käfertal.

Bundesliga Süd, Frauen

Erneut hatte der TSV Dennach einen Doppelspieltag. Bereits am Samstag in Calw trafen die Dennacherinnen auf ihre Dauerrivalen und den TV Ötisheim. Im ersten Satz gegen den TSV Calw leisteten sich die Tabellenführerinnen zu viele Fehler, was zu einem knappen 15:14 führte.

Der zweite Satz ging dank einer konzentrierteren Vorstellung mit 11:7 ebenfalls an Dennach. Erneute Unkonzentriertheiten im dritten Satz und clevere Schläge der Calwerinnen ließen diese auf 1:2 verkürzen. Im vierten Satz lag Calw schon 9:7 vorne, bis starke Abwehraktionen von Denise Zeiher und eine Vier-Punkte-Serie von Dennach den Sieg brachten. Gegen den TSV Ötisheim gewann Dennach mit wenig Mühe 3:0.

Am darauffolgenden Tag ging es zu Hause gegen den TV Segnitz und den Abstiegskandidaten SV Tannheim. Im ersten Spiel gegen Tannheim sorgten Unkonzentriertheiten und zu einfache Fehler für den Satzverlust. Nach der Einwechslung von Denise Zeiher und Elena Kull spielte Dennach konzentrierter und drehte das Spiel noch zum 3:1-Sieg.

Gegen den TV Segnitz zeigte das ganze Team eine deutliche Steigerung. Souverän gewannen die "Pink Ladies" das Spitzenspiel mit 3:0. Somit sind sie für die deutsche Meisterschaft im August beim TV Brettorf qualifiziert.

Zuvor bestreiten die Faustballerinnen aus Dennach am 24. Juli beim TV Unterhaugstett den letzten Spieltag.