nach oben
Auf Platz zwei ritt die für Schwetzingen startende Hannah Weidner mit Antara in der Altersklasse U 16.   Ripberger
Auf Platz zwei ritt die für Schwetzingen startende Hannah Weidner mit Antara in der Altersklasse U 16. Ripberger
Den Sieg gesichert hat sich Anna-Maria Weik, die hier von der stellvertretenden Landesjugendwartin Alexa Herzog geehrt wird.
Den Sieg gesichert hat sich Anna-Maria Weik, die hier von der stellvertretenden Landesjugendwartin Alexa Herzog geehrt wird.
10.10.2016

Gute Noten für Nachwuchsreiter

Neun Jahre ist es her, dass vom Pforzheimer Reiterverein auf dem Buckenberg ein großes Jugendreitturnier ausgetragen wurde. Zeit das zu wiederholen, dachte sich der Verein mit seinem Präsidenten Christian Kraus. Und so wurde in der Goldstadt ein Programm mit attraktiven Rahmenprüfungen sowie dem Finale im Landesjugendcup (Dressur und Springen) sowie das Finale der nordbadischen Jugendförderprüfungen ausgetragen.

Beim Landesjugendcup-Finale wurden auf dem Hans-Günter Winkler-Platz die ersten Medaillen vergeben: Anna-Maria Weik aus Heuchlingen und Lars Siegle aus Benzenbühl holten die Titel im Parcours. Anna-Maria Weik aus Heuchlingen wurde bei der U16 ihrer Favoritenrolle mit der Stilnote 8,0. gerecht, denn die junge Dame hatte im Juni in dieser Altersklasse schon den Titel bei den württembergischen Regionalmeisterschaften geholt. In Pforzheim belegte die für Schwetzingen startende Hannah Weidner mit Antara den Silberrang, Dritte wurde Laura Bräuninger aus Ehestetten auf Queens Sunshine.

Auch in der Altersklasse U14 schaffte es eine junge Dame namens Weik aufs Treppchen: die jüngere Schwester Theresa Weik. Sie wurde auf der selbst gezüchteten Holsteiner Stute Caju Zweite.

In der U14 holte Lars Siegle seinen ersten Titel im Springsattel. Bislang war er vor allem im Pony-Vielseitigkeitsreiten erfolgreich, zählte zum Landeskader und zum BW-Team. Die Bronzemedaille sicherte sich ebenfalls ein junger Mann mit einem bekannten Reiternamen: Pascal Demel aus Hilsbach auf dem Oldenburger Wallach Carinio.

Überlegene Dressursiegerin

Beim Dressur-Finaltag des Landesjugendcups in Pforzheim war am Sonntag die Donzdorferin Neele Anouk Heim weit überlegen. Die 14-jährige Schülerin von Oliver Luze siegte in beiden Finalprüfungen – auch als eine der jüngsten Starterinnen bei der U16. Die beiden Cup-Finals gewann die Gymnasiastin mit den Wertnoten 8,4 und 7,8.

In U14 verwies sie die fein sitzende Südbadenerin Alice Stolz mit der hübschen Ponystute Diamantino und Annett Böhms Schülerin Jule Stiegler aus Zaisenhausen mit Cinderalla auf die Plätze. Bei der U 16 wurde Lou Federica Bastendorf aus Donzdorf/Fils mit dem Schimmelpony „Die kleine Vicoria“ Zweite. Bronze bekam Andreas Platzdaschs Schülerin Linda Keilbach aus Renningen, die den Württemberger Sir Sunny ritt.

Auch die Aktiven des gastgebenden Pforzheimer Reitervereins brauchten sich nicht zu verstecken. Sofia Hess belegte mit ihrem Wallach Amiro nach zwei Abwürfen im Stechen Platz vier im Finale Jugendförderprüfung Nordbaden, einer Stilspringprüfung Klasse A, Luisa Frey platzierte ihren Dusty auf Platz sieben. In einer weiteren Springprüfung Klasse A holte sich Annsophie Schmidt mit Sergio, nur knapp in der Zeit geschlagen, die Silberschleife.

Auch in der Dressur konnten die PFRV-Amazonen punkten. Vivien Gegenheimer ritt ihre Dajana mit einer Wertnote von 8,10 auf Platz drei (Klasse A). Louise Anumu sicherte sich mit Cordian und Wertnote 7,70 den achten Platz, Iris-Stephanie von Ohlen folgte ihr mit Waikiki und Wertnote 7,60 auf Platz 9.

Dreimal erfolgreich

Im Dressur-Wettbewerb der Klasse E waren die Pforzheimer gleich dreimal erfolgreich. Isabell Bürkle platzierte Lolita mit Wertnote 7,50 auf dem Silberrang, gefolgt von Annika Troll mit Luna auf Platz drei (7,00). Mit Emma und Wertnote 6,50 holte sich Thea Ruf den fünften Platz.

Einen weiteren Erfolg gab es mit dem Sieg im Reiterwettbewerb Schritt-Trab-Galopp für Isabell Bürkle mit Watson (Wertnote 7,80). Den dritten Platz belegte Maja Reichert mit Luna (7,00). Emilia Balabanic platzierte Lolita (6,50) dahinter. Lilli Trautz holte sich mit Luna und 7,20 das Silberschleifchen der zweiten Abteilung, Nathanel Tappe wurde mit Lolita Fünfte (6,00).

Eine weitere Platzierung für den PFRV gab es im Springreiterwettbewerb durch Thea Ruf. Sie holte sich mit Emma Rang vier (6,60). pm