760_0900_111874__7L5A0636_Spielertrainer_Kim_Kallfass_Mi.jpg
Spielertrainer Kim Kallfass bleibt mit Mühlacker in der Bezirksliga auf Erfolgskurs.  Foto: Müller/PZ-Archiv 

Handball: TV Calmbach schlägt beim TV Ispringen II zu

Pforzheim. In der Handball-Bezirksliga der Männer wurde Blau-Gelb Mühlacker mit dem 24:20 bei der SG Hambrücken/Weiher der Favoritenstellung gerecht, tat sich nach der 18:11-Führung (38. Minute) aber schwer. Der TV Calmbach überraschte mit einem 26:24 (12:12)-Sieg beim TV Ispringen II, der den Ispringern die Qualifikation zur 1. Bezirksliga kosten, den Enztälern aber die Quali für die 2. Bezirksliga retten könnte.

Calmbach setzte sich vom 20:20 zum 24:20 entscheidend ab und hatte in Jan Elies (11 Tore) seinen überragenden Werfer. Bei Ispringen ragte Tim Stuhlert (9) heraus. Der TV Birkenfeld musste sich Namensvetter Gondelsheim erwartungsgemäß mit 20:33 beugen. Bist zum 10:12-Pausenstand hielten die Birkenfelder um den siebenfachen Torschützen Marvin Walter mit.

In der Bezirksliga der Frauen arbeitete sich die SG Pforzheim/Eutingen dank eines 21:15 gegen den TB Pforzheim auf den zweiten Tabellenplatz vor. Während bei der SG viele Spielerinnen trafen, stützte sich der TB hauptsächlich auf die Tore von Mirjam Pilz. Die SG Niefern/Mühlacker sicherte sich mit einem 18:17-Sieg bei der SG Hambrücken/Weiher zwei wertvolle Zähler für die Qualifikation zur 1. Bezirksliga.