760_0900_129941_GES_H01270087.jpg
Neuzugang Fabio Kaufmann zieht es beim KSC in die Startaufstellung, gesetzt ist er laut Trainer Christian Eichner aber nicht automatisch. Das ist bei Kapitän Jerome Gondorf (rechts) anders.  Foto: Prang/GS 

KSC-Ritter auf Raubzug an der Ostsee: Saisonauftackt in Rostock steht bevor

Karlsruhe. Christian Eichner arbeitet gerne mit plastischen Bildern und Beispielen. Für die neue Saison in der 2. Fußball-Bundesliga hat er sich beim Mittelalter bedient. „Wir müssen wieder eine Burg aufbauen, die schwer einzunehmen ist“, fordert er von seinen Spielern vor dem ersten Spieltag, der die Badener auf die weite Reise an die Ostsee zum FC Hansa Rostock führt (Samstag, 13.30 Uhr). Was der Trainer des Karlsruher SC nicht sagt, aber sicherlich denkt: Seine Spieler sollen die Raubritter sein, die aus der sicheren Burg heraus operieren und vorbeireisende Zweitliga-Mannschaften um die Punkte erleichtern.

Der Erwartungsdruck nach dem überraschenden Platz sechs für des KSC vergangene Saison ist in Baden groß. Das weiß auch der Trainer. Es gehe wieder bei Null los, man wolle die Erfolge

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?