nach oben
Zweimal durfte Alexander Iashvili beim Testspiel des Karlsruher SC jubeln.
 
Zweimal durfte Alexander Iashvili beim Testspiel des Karlsruher SC jubeln.   © dpa
20.10.2011

KSC setzt gegen Bochum auf Rückkehrer Iashvili

Karlsruhe. Mit Rückkehrer Alexander Iashvili will der Karlsruher SC seine Durststrecke in der zweiten Fußball-Bundesliga beenden. Der Kapitän soll den KSC nach seiner Gelb-Sperre am Freitag gegen den VfL Bochum zum ersten Dreier nach acht sieglosen Partien führen. Zudem hofft Trainer Rainer Scharinger darauf, in dem Heimspiel den zuletzt angeschlagenen Stürmer Klemen Lavric von Beginn an bringen zu können.

Ärgerlich dagegen für den Coach: Er muss Dennis Kempe ersetzen, der beim 0:2 bei Union Berlin sein fünftes Gelb sah. Für Kempe dürfte Niklas Hoheneder in die Innenverteidigung rücken.

Über den VfL, der zwei Punkte mehr auf dem Konto hat als der Tabellen-16. aus Nordbaden, sagte Scharinger am Mittwoch: "Sie sind mal als Aufstiegskandidat gestartet, aber nun befinden sie sich in derselben Region wie wir." Er attestierte der Mannschaft von Andreas Bergmann "Qualität" und warnte vor deren Unberechenbarkeit. Im letzten Auswärtsspiel beim FC Ingolstadt hätten die Bochumer gezeigt: "Sie können drei Tore kassieren aber auch fünf Tore schießen."

Scharinger appellierte an das Karlsruher Publikum: "Unsere Mannschaft wird in dieser schwierigen Zeit oft vom Publikum getragen." Er selbst bekam einmal mehr Rückendeckung von KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer: "Stand heute gibt es keine Trainerdiskussion", sagte er den einer Tageszeitung. dpa