nach oben
Spitze im Bogensport: Cedric Rieger (rechts) und Janine Meißner mit ihrem langjährigen Trainer in Karlsbad-Ittersbach, Fritz Elstermann.   Weber
Spitze im Bogensport: Cedric Rieger (rechts) und Janine Meißner mit ihrem langjährigen Trainer in Karlsbad-Ittersbach, Fritz Elstermann. Weber
24.04.2019

Karlsbader Bogenschütze träumt von Olympia 2020

Karlsbad. „Mein klares Ziel ist es, im kommenden Jahr für Deutschland bei den Olympischen Spielen in Tokio zu starten“, sagt der gebürtige Ittersbacher Bogensportler Cedric Rieger, der mit Lebensgefährtin Janine Meißner, ebenfalls eine international sehr erfolgreiche Bogensportlerin, im Karlsbader Ortsteil Spielberg wohnt.

Die Chancen zum Start in Tokio für Cedric Rieger, der mit dem olympischen Recurvebogen aktiv ist, sind hoch. Der 31-Jährige ist seit 2014 Mitglied des Bundeskaders und belegt dort nach den seit einiger Zeit laufenden Qualifikationsturnieren im In- und Ausland für Olympia 2020 den ersten Platz. Der mehrfache deutsche Meister und deutsche Ranglisten-Erste hat mit sieben Jahren beim Sportschützenverein Karlsbad im gut ausgebauten Schießsportzentrum in Ittersbach mit dem Bogensport begonnen. Sein sportlicher Ziehvater war der heute 81-jährige Fritz Elstermann, international erfolgreicher Bogensportler in der ehemaligen DDR, der ab 1990 den Bogensport nicht nur beim SSV Karlsbad, sondern in der ganzen Region belebte. „Ich habe Fritz Elstermann alle meine Erfolge zu verdankten“, stellt Cedric Rieger heraus.

Nicht minder erfolgreich im Bogensport ist seine Lebensgefährtin Janine Meißner. Zu ihrem großen Bedauern ist ihre Disziplin, der Compound-Bogen, nicht olympisch. „Ich kann Cedric gegebenenfalls nur als Zuschauerin nach Tokio begleiten“, bedauert sie. Die 24-jährige Sportlerin ist bereits seit 2012 Mitglied des Nationalteams und belegte 2017 bei der WM in Mexiko den dritten Platz. Sie ist ebenso wie Cedric Rieger in ihrer Disziplin für die Weltmeisterschaften im Juni dieses Jahres in Holland für das deutsche Dreier-Nationalteam nominiert. Heimatverein der sympathischen Sportlerin ist der BSC Hochtaunus bei Frankfurt. Trainiert wird jedoch gemeinsam, überwiegend auf der Anlage in Ittersbach und dies während den „aktiven Wettkampfphasen“ fünf bis sechsmal pro Woche.

„Wir sind auf beide Bogenschützen sehr stolz. Die Olympiateilnahme von Cedric Rieger wäre für den Bogensport in der Region eine Sensation“, so der Vorsitzende des Schützenvereins Karlsbad, mit Sitz in Ittersbach, Volker Göring. i.e.