nach oben
Für Frank Baier und seinen SV Neuhausen läuft’s rund. Foto: PZ-Archiv, Becker
Für Frank Baier und seinen SV Neuhausen läuft’s rund. Foto: PZ-Archiv, Becker
03.09.2017

Kreisklasse A2: Der SV Neuhausen gibt den Ton an

Pforzheim. Überraschungsspitzenreiter nach drei Spieltagen ist der SV Neuhausen, der Birkenfeld II mit 5:0 abfertigte. Dahinter folgen Wimsheim (4:1 in Calmbach), Engelsbrand (3:2 gegen Wildbad) und Unterreichenbach-Schwarzenberg (3:3 gegen Ellmendingen).

Unterreichenbach-Schwarzenberg – Ellmendingen 3:3. Nach gut einer Stunde schien im Kapfenhardter Tal die Entscheidung gefallen, nachdem Robin Kröner (60.) und Ignazio D’ Antoni (65.) die 1:0-Pausenführung der Gäste durch Mustafa Solak (27.) auf 3:0 ausgebaut hatten. Dann verkürzte aber plötzlich Robin Schleeh (72.), der Hausherr witterte Morgenluft und nachdem er per Strafstoß auf 2:3 verkürzt hatte (76.) machte Schleeh seinen lupenreinen Hattrick mit dem 3:3-Ausgleich komplett (83.).

Mühlhausen – Schellbronn 1:3. Dominik Bischoff brachte die zunächst hellwachen Gäste in Front (14.), Fabian Steiner glich zum 1:1 aus (31.), aber Philipp Fischer brachte die Gäste noch vor der Pause wieder nach vorn (41.). Nach dem Seitenwechsel war Mühlhausen besser im Spiel, als man aber dicht am erneuten Ausgleich dran war, entschied Julian Helleis die Partie zugunsten der Schellbronner (64.).

Höfen – Feldrennach 2:3. Für Höfen lief es zunächst nicht schlecht, Pascal Gauss brachte den Gastgeber auch in Führung (35.). Eine Minute vor dem Wechsel glich Timo Allion aber per Elfmeter aus und gleich nach Wiederanpfiff drehte Florian Eisele gar die Führung (47.). Luca Rittmann ließ gar das 1:3 folgen (58.), auf das Gauss noch mit dem 2:3 antwortete (70.), zum Ausgleich reichte es Höfen aber nicht mehr.

Calmbach – Wimsheim 1:4. Zur Pause stand die Partie noch torlos, dann ging es aber plötzlich Schlag auf Schlag: Marcello Campisi traf zum 0:1 und Marco Mössner zum 0:2 (54.). Danach zwar eine Ampelkarte gegen die Gäste (60.), trotzdem ließen erneut Mössner und Denis Mrmic noch zwei Gästetore folgen, ehe Riccardo Miccoli der Calmbacher Ehrentreffer gelang.

Gräfenhausen – Tiefenbronn 0:7. Beim TV Gräfenhausen (zuletzt 1:1 gegen Wimsheim) war nach einer halben Stunde die Messe schon gelesen, denn da führte der Gast durch Daniel Weishäupl (20.), Alex Jawo (23., 28.) und Patrick Rödig (26., Elfmeter) schon mit 4:0. Nach der Pause ließ Dardan Makolli noch einen Doppelpack folgen (53., 68.), ehe ein Eigentor von Tobias Buchter quasi den Schlusspunkt setzte (84.).

Engelsbrand – Wildbad 3:2. Der FCE begann stark, André Bleich traf auch bald zum 1:0 (17.) und nachdem Gästegoalie Lenhard noch Bleichs Versuch abwehren konnte, staubte Kevin Staib zum 2:0 ab (41.). Dabei blieb es bis in die Schlussphase hinein, in der Unur Köymen (80.) und Petrit Musliu (84.) plötzlich ausgeglichen hatten, ehe Bleich mit einem an ihm selbst verursachten Strafstoß doch noch für den Engelsbrander Sieg sorgte (87.).

Neuhausen – Birkenfeld II 5:0. Starker Auftritt der Neuhausener, für die Julian Schindele mit einem Doppelschlag gleich für die 2:0-Führung sorgte, ehe er sich den möglichen lupenreinen Hattrick selbst vermasselte, als er mit einem Elfmeter am Gästegoalie scheiterte. Trotzdem noch vor der Pause das 3:0 durch Matthias Leicht, dem Felix Kreibich und Hendrik Haupt nach dem Wechsel noch zwei Tore folgen ließen.

Oberes Enztal – Dobel 3:0. Weitgehend ausgeglichener erster Spielabschnitt mit einer allerdings nicht unverdienten Führung für die Hausherren durch David Gauss (35.). Nach der Pause dann klare Dominanz der Enztäler und folgerichtig zwei weitere Treffer durch Patrick Keller (63.) und Benny Waidelich (85.).