760_0900_103764_MR5_7087_jpg_Moritz_BOSCH_18_DIET_Maximi.jpg
Torschützen im Zweikampf: Dietlingens Moritz Bosch (rechts) und Langenalbs Maximilian Rittmann. Foto: Ripberger

Kreisklasse A2: Dietlingen siegt mit Moral gegen Langenalb

Pforzheim. Turbulente Wechselspiele gab es beim 5:4-Sieg der SG Oberes Enztal gegen Huchenfeld II und beim 4:3-Erfolg von Ellmendingen in Feldrennach. Klare Verhältnisse dagegen in Schellbronn, wo Aufsteiger Kickers Pforzheim glatt mit 6:1 gewann, und in Mühlhausen, wo Nachbar Tiefenbronn mit 4:0 abgefertigt wurde. Das Duell der Topfavoriten entschied Dietlingen gegen Langenalb für sich.

Dietlingen – Langenalb 4:2. Spielbestimmende Dietlinger gingen durch Locher in Front (24.), verpassten aber das 2:0 und plötzlich konterte Rittmann zum 1:1 (40.). Erneut Rittmann brachte die Gäste sogar nach vorn (71.). Dann bewiesen die Winzer aber Moral, glichen durch ein Elfmetertor von Bosch aus (80.) und holten sich durch Bosch (85.) und Bischoff (87.) auch noch den verdienten Dreier.

Schellbronn – Kickers Pforzheim 1:6. Schellbronn ging zwar durch Oussama Merhoum in Führung (20.), mit dem Pausenpfiff glich Denis Zenko aber aus. In Hälfte zwei dann ein klares Übergewicht für die Kickers und im Wechsel schossen Mustafa Solak (55., 73., 90.) und Zenko (70., 79.) noch fünf Treffer.

Birkenfeld II – Unterreichenbach-Schwarzenberg 1:1. 90 Minuten Überlegenheit der Birkenfelder, eine ordentliche Anzahl von Torchancen, der starke Gästetorhüter ließ sich aber nur einmal durch Timo Kusterer überwinden (61.). Und als der Gast nach einer Birkenfelder Ecke schnell konterte und durch Pascal Faisst ausglich (71.), stand am Ende nur ein Zähler für den FCB zu Buche.

Mühlhausen – Tiefenbronn 4:0. Bärenstarker Beginn der Würmtäler mit einer schnellen 2:0-Führung durch Manuel Wirth (11.) und Jonas Ilg (15.). Die nächsten Chancen ließ man freilich liegen und erst in der Schlussphase konnten Fabian Steiner (86.) und erneut Ilg für das auch in der Höhe verdiente 4:0 sorgen.

Engelsbrand – Calmbach 1:3. Zur Pause war die Messe in Engelsbrand im Grunde schon gelesen, denn da führten die Calmbacher nach dem Doppelpack von Serkan Ihtyar (14., 38.) und dem Treffer von Artur Reimer (41.) 3:0. Dem FCE gelang der Anschluss durch Simon Knodel zu spät (75.).

Oberes Enztal – Huchenfeld II 5:4. Turbulentes und wechselvolles Spiel im Enztal, wo Essig die frühe Gästeführung besorgte (5.), Vischer (8.) und Roller (10.) den Spieß aber blitzschnell umdrehten. Der Gast staunte aber nur kurz und Marrone (34.) und Essig (36., Elfmeter) wendeten das Blatt bis zur Pause erneut. Weiter ging das muntere Wechselspiel dann nach dem Seitenwechsel: Kern (47.) und Roller (59., Elfmeter) brachten die Enztäler wieder in Vorlage. Navoni konterte mit dem 4:4 (67.) und alles schien auf ein Remis hinauszulaufen, aber Lohr machte den Gastgeber spät noch zum Sieger (88.).

Feldrennach – Ellmendingen 3:4. Kurz vor der Pause schienen die Feldrennacher auf der Siegerstraße, führten sie doch nach den Treffern von David Mangler (12.) und Florian Eisele (40.) 2:0. Per Elfmeter verkürzte Lars Gross aber (42.), und nach 55 Minuten glich Eric Heidt zum 2:2 aus. Eisele brachte den Gastgeber wieder nach vorn (65.), Heidt konterte aber mit dem 3:3 (68.) und am Ende machte Pascal Schmatloch die Winzer zum Sieger (75.).

Schömberg – Neuhausen 1:3. Nach einer Ecke brachte Patrick Rydik die Gäste in Front, wenig später glich aber Rico Kugele zum 1:1-Pausenstand aus. Nach Wiederbeginn zunächst bessere Chancen für Schömberg, der Gast fing sich aber und ging durch Schindele wieder nach vorn (75.). Danach drängte der Hausherr auf den Ausgleich, aber Rydik machte nach einem Konter alles klar.