nach oben
Symbolbild pixabay
Symbolbild pixabay
02.06.2019

Kreisklasse B2: Ein Hattrick rettet Weiler II vor dem Abstieg

Pforzheim. In einem packenden Krimi gegen Steinegg siegt Weiler II mit 6:5 und springt in letzter Sekunde ans rettende Ufer der Fußball-Kreisklasse B2 Pforzheim. Engelsbrand II rutscht damit auf den vorletzten Platz ab und muss um den Ligaverbleib zittern.

Kickers Pforzheim – SC Pforzheim 4:3. Nach der frühen Führung für den SCP durch Yüksek (12.) gab der Meister Gas und drehte den Spielstand: Dank Aktas (20.) und Zenko (18./34./ 50.) lagen die Kickers mit 4:1 klar in Front. Doch allmählich schalteten die Hausherren auf Sommerkick-Modus. So kam der SCP durch Erdogan (82.) und Kunze (88.) nochmal ran, Zählbares war für die Gäste aber nicht mehr drin.

Conweiler/Schwann II – Schömberg 1:5. Die Heimelf ließ im ersten Durchgang beste Chancen zum 1:0 liegen – und das blieb nicht unbestraft: Auf Aydinoglus Tor zur Gästeführung (28.) entgegnete Coschwa II zwar noch den Ausgleich durch Woitalla (57.), doch in der Folge zog Schömberg uneinholbar davon. Kugele stellte per Doppelpack auf 1:3 (63./65.), Schanz erhöhte auf 1:4 (75.) und Touibi machte mit dem 1:5 den Deckel drauf (85.).

Weiler II – Steinegg 6:5. Was für ein Krimi: Nach den Toren der Gästespieler Pojtinger (4.) und Schmolz (15.) sah es für die abstiegsbedrohte Heimelf düster aus. Doch Weiler blieb dran: Gudelj verkürzte auf 1:2 (35.) und auf Hummels Tor zum 1:3 (37.) erwiderte Giaffreda das 2:3 (39.). Als Klemens per Doppelpack auf 2:5 stellte (49./ 53.), schien das Spiel gelaufen, aber mit einer klasse Willensleistung kam Weiler zurück: Gudelj verkürzte auf 3:5 (68.) und mit einem lupenreinen Hattrick (79./82./84.) schaffte Giaffreda das Unmögliche: Weiler gewann tatsächlich noch mit 6:5 und ist gerettet.

Gräfenhausen – Ellmendingen II 5:4. Nach den Toren von Kirtas (8.) und Schmaloch (23./47.) sowie einem Eigentor von Gräfenhausen führte Schlusslicht Ellmendingen mit 4:0. Erst jetzt wachten die Hausherren auf – und legten ein Finale Furioso hin: Rathke ver-kürzte per Doppelpack auf 2:4 (56./65.), Latino (79.) und Kozel (79.) schockten die Gäste mit dem 4:4, ehe Rathke gar noch den 5:4-Siegtreffer draufsetzte (90.).

Dillweißenstein – Büchenbronn II 0:4. Mit einer verdienten Zwei-Tore-Führung durch Dippolt (33.) und Bogdan (36.) gingen die Gäste in die Pause. Herle erhöhte nach einer gespielten Stunde auf 3:0 und machte den Sack mit dem 4:0 zu (80.).

Unterreichenbach/Schwarzenberg II – Langenalb II 2:3. Nach Gonsiors Tor zum 1:0 für die SG glich Langenalb per Freistoß aus, Schleeh nutzte einen Strafstoß zur erneuten Führung für Unterreichenbach. Nach der Pause schlugen die Gäste abermals zurück und kamen dank eines Handelfmeters noch zum 2:3 durch Duss.