760_0900_103760_goal_2042584_960_720.jpg
Foto: Pixabay

Kreisklasse B2 Pforzheim: Reichlich Tore zum Auftakt

Pforzheim. Auch in der Kreisklasse B2 ist die Saison eröffnet – und zwar mit einigen Krachern: Büchenbronn II kapert nach 7:1-Sieg bei Weiler II die Tabellenspitze, dicht gefolgt von Coschwa II, das Langenalb II mit einer 6:0-Packung nach Hause schickt. Unterdessen entscheidet Grunbach II eine rassige Partie gegen Gräfenhausen mit 5:3 für sich. Insgesamt fielen in sechs Spielen 38 Tore.

Conweiler-Schwann II – Langenalb II 6:0. Start nach Maß für Coschwas Reserve, die die Saison mit einem Kantersieg einläutet. Zwar ging es nach Dorrings Führungstreffer (19.) mit nur einem Tor Vorsprung in die Pause, nach Wiederanpfiff legten die Hausherren aber erst richtig los: Schmid (49.), Ates (58.), Häussler (67.), Woitalla (73.) und Lehmann (82.) machten am Ende gar das halbe Dutzend voll.

Engelsbrand II – SC Pforzheim 3:2. Mit der frühen Gästeführung durch Mihai (3.) gab es für Engelsbrand direkt eine kalte Dusche – diese zeigte jedoch Wirkung, denn Grau markierte wenig später das 1:1 (9.). Mihai schnürte einen Doppelpack zum 1:2 (35.), aber wieder schlugen die Hausherren durch Grau zurück (41.) – und spätestens mit seinem Tor zum 3:2 (64.) krönte Letzterer sich zum Matchwinner, denn weitere Treffer sollten nicht mehr fallen.

Weiler II – Büchenbronn II 1:7. Klare Sache für die Büchenbronner Reserve: Schon zur Pause führte man dank der Treffer von Bittighofer (13.), Schöninger (19.) und Weik (30./33.) mit 4:0 – und die Dominanz der Gäste sollte auch über den ersten Durchgang hinweg Bestand haben. Menz erhöhte auf 0:5 (49.), Freivogel machte das halbe Dutzend voll (64.) und Schöninger schnürte einen Doppelpack zum 0:7 (81.). Schüler gelang kurz vor Ende der Partie noch der Ehrentreffer für die Hausherren.

Steinegg – Unterreichenbach-Schwarzenberg II 4:2. Der Jubel über die Führung durch Brandt (31.) war für die Gäste schnell verstummt, denn postwendend netzte Zundel für Steinegg zum 1:1 ein (32.). Schmolz besorgte das 2:1 für die Hausherren (35.), Pojtinger legte vor der Pause gar noch einen drauf (44.). Nach Wiederanpfiff stellte Langermann für die Gäste den Anschluss her (53.), doch Zundel sorgte mit dem 4:2 wieder für den Zwei-Tore-Vorsprung für Steinegg (60.), das einen letztlich verdienten Sieg zum Saisonauftakt feiern durfte.

Pfinzweiler – Dillweißenstein 4:1. Gelungener Saisonstart für Pfinzweiler unter der souveränen Leitung von Schiri Buhr. Fischer brachte die Hausherren früh auf die Siegerstraße (20.), Lorsch hielt sie auf Kurs (37./47.) und spätestens mit dem 4:0 durch Finkenzeller (60.) war die Partie entschieden. Kurz vor Spielende gelang Mian noch der Ehrentreffer für die Gäste.

Grunbach II – Gräfenhausen 5:3. Nach Traumstart für die Heimelf, die sich mit den Toren von Batista (6.), Di Giovanna (13.) und Binner (19.) früh einen ordentlichen Vorsprung erarbeitet hatte, verkürzte Caldara (27.). Batista erhöhte wieder auf 4:1 (44.), postwendend traf Gräfenhausens Kozel zum 4:2-Pausenstand. Mit seinem zweiten Tor stellte Caldara den Anschluss für die Gäste her, die nun freilich mehr wollten – doch Binner machte ihnen mit dem 5:3 (76.) einen Strich durch die Rechnung.