nach oben
25.09.2016

Kreisliga: Spielabbruch bei Fatihspor – Schiedsrichter von Ordner beeinflusst?

Obwohl es beim FC Calmbach nur zu einem 1:1, reichte, führt der FC Ersingen die Tabelle nun alleine an, weil der bisher gleichauf liegende SV Huchenfeld in Bauschlott mit 1:3 den Kürzeren zog. Der TV Gräfenhausen meldet gegen den TSV Wurmberg mit 3:2 den ersten Saisonsieg. Mit demselben Resultat siegten die Singener Germanen zuhause gegen Öschelbronn. Arbeit für die Spruchkammer wird es wohl geben, nachdem der TSV Grunbach bei Fatihspor Pforzheim in der 80. Minute den Platz verließ.

Gräfenhausen – Wurmberg 3:2. Obwohl Wurmberg anfangs stärker war, legte Gräfen-hausen in der 18. Minute durch Schwarz vor. Nach dem Ausgleichstreffer von Wolf in der 57. Minute, ging Gräfenhausen mit einem Doppelschlag von Kappler (Elfmeter) und Baisch erneut erneut in Führung. Nach dem Anschlusstreffer von Hirtenfelder in der 72. Minute begann bei Gräfenhausens Fans noch einmal das Zittern.

Büchenbronn – Ölbronn/Dürrn 3:1. Nach einem von beiden Seiten stark geführten Spiel geht der Endstand aufgrund des Büchenbronner Chancenplus in Ordnung. Büchenbronn ging durch Zimmer in der 14. Minute in Führung. Nachdem Breit mittels Foulelfmeter egalisiert hatte, brachte Furtwängler die Gastgeber vor der Pause erneut in Front. Stoljar zeichnete in der 53. Minute für den Endstand.

Fatihspor Pforzheim – Grunbach abgebrochen. Grunbach ging in der 80. Minute vom Feld, weil ein Ordner der Gastgeber versucht haben soll, den Schiedsrichter zu beeinflussen. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Gastgeber nach Toren von Gülbas (Handelfmeter, 34.) und Dindar in der 30. Minute mit 2:0 vorn.

Singen – Öschelbronn 3:2. Öschelbronn war die klar bessere Mannschaft und schien nach Toren von Grifo (19.) und Bayer (22.) auch klar auf Siegkurs. Als Singen ab der 75. Minute zum Endspurt blies und mit Toren von Weber (75.), Kalinowski (80.) und Föhl (88.) das Ergebnis drehte, rächte sich, dass der Gast nach der 2:0-Führung viele weitere Chancen ausgelassen hatte.

Dietlingen – Conweiler/ Schwann 2:1 In Dietlingen boten beide Teams hochklassigen Kreisligafußball. Tore gab es erst ab der 66. Minute mit dem 1:0 durch Ehrismann. Nach dem 2:0 von Bechtold-Herzog in der 89. Minute schienen die „Winzer“ durch, ehe Merkle im Gegenzug mit dem Anschlusstreffer zum 2:1 noch einmal für eine spannende Nachspielzeit sorgte.

Calmbach – Ersingen 1:1. Beim 1:1 standen mit Calmbachs Lenhardt und Ersingens Ehrismann zwei Klassetorhüter im Blickpunkt. Ersingen hatte in der 36. Minute durch Reinle die Führung erzielt, Calmbach noch vor der Pause durch Neuweiler auf Vorarbeit von Schmidt egalisiert. Ersingen forderte bei kritischen Situationen im Calmbacher Strafraum zweimal erfolglos Elfmeter.

Kieselbronn – GU-Türk.SV Pforzheim 1:1. Nach torloser erster Halbzeit ging Kieselbronn in der 53. Minute durch Özgi in Führung, in der 72. Minute besorgte Aslan den Endstand. Kieselbronn hatte einen Tick mehr vom Spiel, versäumte es aber vor dem 1:0 als auch nach dem Gästeausgleich, zwei Hochkaräter zu nutzen.

Bauschlott – Huchenfeld 3:1. Huchenfeld war in der ersten Spielhälfte klar überlegen, nach einem Treffer von Pollak in der 45. Minute lag zur Halbzeit aber Bauschlott vorn. Im zweiten Abschnitt besorgte zunächst Tufegdzic aus dem Getümmel den Ausgleich, ehe Martig mittels Kopfball (65.) und Pollak auf Vorlage von Striegel (83.) die Gastgeber zum Sieger machten. dg

Hier gehts zu den Fußball-Tabellen