nach oben
Foto: dpa
Foto: dpa
10.08.2017

Kreispokal: Erste Runde mit 32 Spielen

Pforzheim. Mit Riesenschritten geht es auch für die Fußballer in den Kreisklassen Richtung neue Saison. Ehe am Wochenende 19./20. August der Punktspielbetrieb beginnt, steigt die erste Runde im Kreispokal. Nachdem das Teilnehmerfeld mit 18 Qualifikationsspielen auf 64 Mannschaften reduziert wurde, stehen in Runde eins 32 Spiele auf dem Programm.

Los geht es an diesem Freitag (zwei Spiele), wenn mit der Begegnung des Aufsteigers FC Ispringen gegen den TSV Wurmberg-Neubärental gleich das erste von zwei Kreisliga-Duellen auf dem Programm steht. Der TSV Weiler und der TSV Grunbach bestreiten am Sonntag dann den zweiten direkten Vergleich. Doch auch andere Kreisligisten stehen vor schweren Aufgaben: Der FC Bauschlott beim A-Ligisten FCA Wilferdingen zum Beispiel, oder der SV Huchenfeld bei der SG Unterreichenbach/Schwarzenberg.

Im Fokus stehen aber auch die Vergleiche von hochgewetteten A-Ligisten. So empfängt der FV Wildbad den FC Calmbach, ein Derby, das seine Brisanz auch aus der Tatsache zieht, dass vor der Saison viele Spieler von Calmbach zum Lokalrivalen wechselten. Auch zwischen der Spvgg Zaisersweiher und dem FC Kieselbronn dürfte eine abwechslungsreiche Begegnung steigen.