760_0900_133248_Alex_Jawo_m_Luis_Mayer_r_Pascal_Bernhard.jpg
Der SV Büchenbronn (blau) hofft mit dem neuen Trainer Torben Dierlamm an der Seitenlinie gegen den FC Ispringen die ersten Punkte der Saison einfahren zu können. Becker/PZ-Archiv 

Landesliga am Wochenende: Birkenfeld ballert Büchenbronn ab

Pforzheim. In der Fußball-Landesliga gab es am vergangenen Wochenende wieder packende Derbys in der Pforzheimer Region. Bereits am Samstag konnte sich Birkenfeld gegen Büchenbronn mit 7:2 durchsetzen. Nöttingen und Ersingen trennten sich nach einer turbulenten Partie 0:0. Ispringen ging beim 1:3 in Heidelsheim leer aus, ebenso Huchenfeld beim knappen 3:4 gegen Büchig. Für Bilfingen endete am Wochenende die Niederlagenserie: mit einem 3:3 gegen Hambrücken gab es den ersten Punkt seit sechs Wochen.

1. FC 08 Birkenfeld – SV Büchenbronn 7:2. In der ersten Hälfte agieten die Mannschaften auf Augenhöhe. Büchenbronn präsentierte sich stark, keineswegs wie ein Tabellenletzter. Trotzdem ging der erste Treffer aufs Konto der Hausherren. Raphael Krämer traf zum 1:0 (10.). Hjalmar Fuchs konnte anschließend ausgleichen (18.) und Dominik Kuppinger brachte Büchenbronn durch einen Elfmeter sogar in Führung (40.). Die war jedoch nur von kurzer Dauer, Krämer traf erneut zum 2:2 (42.) und dann war es Alex Jawo, der für den FCB die Führung erzielte (45.+2). In der zweiten Halbzeit traf nur noch Birkenfeld. Roberto Stoffel schoss zunächst das 4:2 (69.). Zwei weitere Tore von Alex Jawo (76., 89.) und ein unglückliches Eigentor von Fuchs (81.) sorgten dann für den am Ende deutlichen 7:2-Endstand, der jedoch dem Spielverlauf nicht ganz entspräche, so Birkenfelds Trainer Bruno Martins.

SpVgg FC 07 Heidelsheim – 1. FC Ispringen 3:1. Trotz einem ausgeglichenen Spielverlauf konnte Heidelsheim mit zwei Toren in Führung gehen: Torschützen Philipp Egle (19.) und Robin Hiller (20.). Nach der Pause sicherte sich Ispringen mehr Spielanteile, erspielte sich Chance um Chance, allerdings zunächst ohne Erfolg. Wegen eines erneuten Fehlers der Gäste erzielte Nick Langer stattdessen das 3:0 (81.). Durch das 3:1 von Marius Baral (85.) kam kurz nochmal Hoffnung auf.

SV Huchenfeld – SV Kickers Büchig 3:4. Die erste Halbzeit bestimmte Büchig, folgerichtig gingen die Gästen mit 2:0 in Führung durch Mohamed Al-Mouctar (38.) und Marco Bosnjakovic (41.). Danach fand Huchenfeld besser ins Spiel und konnte vor der Pause noch durch Yannik Fuchs verkürzen (45.). In der zweiten Halbzeit drückte der SVH auf den Ausgleich, der dann in der 58. Minute durch Julian Krebiehl gelang. Kurz darauf folgte der Führungstreffer durch Viktor Kärcher (66.). Anschließend beging Huchenfeld den Fehler, das Tempo herauszunehmen und bekam als Antwort direkt den Gegentreffer zum erneuten Ausgleich durch Al-Mouctar (77.). Kevin Rock sah in der Schlussphase noch die Gelb-Rote Karte (85.) und durch ein Eigentor konnten die Gäste noch einmal in Führung gehen (90.+4). Eine letzte große Chance hatte Huchenfeld noch – ohne Erfolg.

FC Nöttingen II – 1. FC Ersingen 0:0. Die Nöttinger Reserve kam nicht gut ins Spiel, die besseren Torchancen hatte Ersingen, konnte jedoch ebenfalls keine davon nutzen. Zudem war FCN-Spielertrainer Lukas Hecht-Zirpel sehr unzufrieden mit der Leistung des Referee. Er ärgerte sich über ein Tor nach einer Ecke, das vom Schiri wegen angeblichen Foulspiels zurückgepfiffen wurde, außerdem sei die Rote Karte für Torwart Max Lud nach einer Abwehraktion gegen einen Ersinger Spieler überzogen gewesen. Aus Ersinger Sicht war Rot allerdings vertretbar.

TuS Bilfingen – FV Hambrücken 3:3. Bilfingen hatte sich viel vorgenommen, entsprechend enttäuscht waren am Ende die Jungs von Leutrim Neziraj. Dabei begann die Partie sehr vielversprechend. Den Rückstand durch Daniel Tesch (16.) glich Samuel Königsfeld fü Bilfingen aus (25.). Anschließend gelang die Führung dank eines Eigentors von Ricardo Nagel (43.). Ein Eigentor von Mehmet Batmaz sorgte wieder für den Ausgleich (48.) der Gäste. Die gingen wieder in Führung, nachdem Mehmet Bozkurt einen Elfmeter sicher verwandelte (52.). Aber auch diesen Rückstand konnte die Bilfinger wieder ausgleichen. Diesmal traf Mete Yüksel (59.).