Liechtenstein - Italien
Allen Grund zur Freude hat der Pforzheimer, der momentan mit seinen sportlichen Leistungen beim SC Freiburg glänzt. 

Nach einem Jahr Pause: Pforzheimer Vincenzo Grifo spielt wieder für Italien

Freiburg. Vincenzo Grifo darf sich nach mehr als einem Jahr Abstinenz über seine Rückkehr in die italienische Fußball-Nationalmannschaft freuen. Der Pforzheimer wurde von Trainer Roberto Mancini für die anstehenden Spiele in der Nations League gegen England (23. September) und Ungarn (26. September) nominiert.

Letztmals stand der Profi des SC Freiburg am 28. Mai 2021 für die "Squadra Azzura" beim 7:0-Sieg gegen San Marino auf dem Platz. Den Sprung in den Kader für die Europameisterschaft kurz darauf, bei dem sich Italien den Titel im Finale gegen England nach einem Elfmeterschießen sicherte, verpasste der 29-Jährige und wurde seitdem nicht mehr berücksichtigt.

Mit guten Leitungen in der laufenden Saison, in welcher Grifo nach neun Pflichtspielen wettbewerbsübergreifend in der Bundesliga, dem DFB-Pokal und der Europa League auf vier Tore und zwei Assists kommt, empfahl er sich nun für ein Comeback im Trikot der Nationalelf.

Sven Sartison

Sven Sartison

Zur Autorenseite