nach oben
Die S-Gruppe von Pegasus Mühlacker mit Denise Kiontke, Nina Giesecke und Mia Berberich (von unten) bei der Kür auf dem Pferderücken. Foto: Fotomoment
Die S-Gruppe von Pegasus Mühlacker mit Denise Kiontke, Nina Giesecke und Mia Berberich (von unten) bei der Kür auf dem Pferderücken. Foto: Fotomoment
02.07.2018

Pegasus-Voltigierer aus Mühlacker holen auch Nordbadische Meisterschaft

Mühlacker-Dürrmenz. Nach dem Gewinn der Landesmeisterschaft am vorletzten Wochenende gingen Mia Berberich, Marie-Luise Boehm, Nina Giesecke, Denise Kiontke, Katrin Schaefer und Salome Schäfer mit ihrer Longenführerin Antonia Schubert entspannt in den Wettbewerb um die Nordbadische Meisterschaft.

Auch diesen Meistertitel hat sich das Pegasus-Team mit der Endnote 8,102 gut erkämpft. Damit lagen sie deutlich vor der M-Gruppe des RFPZV Großsachsen (Endnote 6,966) und vor der L-Gruppe des RFV Schriesheim (Endnote 6,859). Die L-Gruppe von Pegasus landete mit der Endnote 4,680 und Longenführerin Viola Schuberg insgesamt auf Platz fünf.

Stehen auf der Schulter und und ein Salto: Die Sportlerinnen meisterten am Sonntagnachmittag schwerste Übungen. Mit der gezeigten Leistung war auch Antonia Schubert sehr zufrieden.

Ein paar Kleinigkeiten waren nicht perfekt. „Es ist noch Luft nach oben“, fügte Schubert hinzu. Selbst den Deutschen Meisterschaften vom 27. bis zum 29. Juli in Elmshorn sehen die Pegasus-Voltigiererinnen nun gelassen entgegen: „Wir sind nach dem Sieg der Landes- und der Nordbadischen Meisterschaften gestärkt“.

In jedem Fall hat sich die Arbeit mit dem Pferd Hartheim eingespielt. Mit ihm wird erst seit Ende 2016 trainiert. Auch die neu ins S-Team aufgenommene Mia Berberich hat sich gut eingefügt – als Kleinste der sechs Sportlerinnen hatte sie anspruchsvolle Aufgaben. In über vier Metern Höhe stand sie bei der Kür auf den Schultern von Nina Giesecke. Die L-Gruppe von Pegasus erreichte in ihrer Klasse mit Longenführerin Viola Schubert und der Endnote 4,561 den zweiten Platz. Weitere Zweitplatzierte gab es vom Senderstädter Verein auch in der Leistungsklasse NW – die Gruppe V belegte mit Longenführerin Karin Kiontke und der Endnote 4,809 den zweiten Platz auf Ikarus. Pegasus IV erreichte auf Ikarus den siebten Platz mit der Endnote 5,083.