nach oben
Zupacken will die Wilddogs-Defense auch in Karlsruhe. Foto: PZ-Archiv/Fränkle
Zupacken will die Wilddogs-Defense auch in Karlsruhe. Foto: PZ-Archiv/Fränkle
05.07.2019

Pforzheim Wilddogs wollen Auftwärtstrend in American-Football-Regionalliga fortsetzen

Pforzheim. In der American-Football-Regionalliga Südwest sind die Pforzheim Wilddogs am Samstag (16.00 Uhr) zu Gast bei den KIT Engineers in Karlsruhe im Uni-Stadion. Die Wilddogs sind seit dem gewonnenen Heimspiel gegen die Engineers ungeschlagen, wollen mit einem weiteren Sieg den Abstand zum Tabellenkeller vergrößern. „Wir müssen die Leistung wie im Hinspiel abrufen. Wir müssen von Anfang an fokussiert spielen, nicht wie beim Spiel in Holzgerlingen vor einer Woche“ so Wilddogs-Quarterback Chris Treister.

Pforzheim wird wieder mit vollem Kader anreisen. „Wir sind bisher von Ausfällen zum Glück verschont. Das Training läuft gut und das Team hat sichtlich Spaß am Spiel. Wenn wir das alles auf den Platz bekommen wird das ein echt spannendes Spiel, mit dem hoffentlich besseren Ausgang für uns“, so Offense-Coordinator Tobias Scheurer. Die Engineers sind bekannt für ihr starkes Laufspiel, die Pforzheimer Defensive um Linebacker Hunter Kelley wird versuchen, das zu unterbinden.