nach oben
Um die Wette strahlten Pforzheims Schwimmerinnen beim gemeinsamen Foto mit dem ehemaligen Weltrekordhalter Paul Biedermann. Foto: SSG
Um die Wette strahlten Pforzheims Schwimmerinnen beim gemeinsamen Foto mit dem ehemaligen Weltrekordhalter Paul Biedermann. Foto: SSG
12.04.2019

Pforzheimer Mastersschwimmerinnen holten Silber bei Internationaler DM

Pforzheim. Bei 35. Internationalen Meisterschaften der Masters „Lange Strecken“ im Schwimmen in Halle waren auch die Mastersschwimmer der SSG Pforzheim waren mit einer kleinen, aber ausgeglichenen Mannschaft von vier Schwimmerinnen am Start. Die besten gab es im Einzel Britta Tepe (AK 50) über 800m Freistil in 11:41,92 Minuten sowie Claudia Nickerl (AK 50) über 200m Brust in 3:43,17 Minuten. Weitere Top-Ten-Platzierungen schafften Petra Steinberg (AK 55) über 800 m Freistil (Platz 7) und Britta Tepe über 400 m Freistil.

Die Stärke der Pforzheimer Mannschaft war aber wie erwähnt ihre Ausgeglichenheit und das zahlte sich in den Staffeln aus. Über 4x200m Brust erschwammen sich die Sportlerinnen in der Besetzung Tatjana Lauterbach, Claudia Nickerl, Petra Steinberg und Britta Tepe (AK 200) einen ungefährdeten dritten Platz. Noch besser lief es mit dem selben Quartett in der 4x200 m-Freistilstaffel, in der am Ende nach 11:37,82 min keine fünf Sekunden zum deutschen Meistertitel fehlten. Als Belohnung gab es nicht nur sehr originelle Medaillen, sondern auch ein Siegerfoto mit dem ehemaligen Schwimm-Weltrekordhalter Paul Biedermann, der in seiner Heimathalle die Masterschwimmer moralisch unterstützte.