90638654
 

Polizei im Dauereinsatz: DFB verlegt Zwickau gegen Karlsruhr SC

Zwickau. Eine Großdemonstrationslage am 21. und 22. April hat für eine Verlegung des Drittliga-Spiels FSV Zwickau gegen Karlsruher SC gesorgt. Wie die Clubs am Donnerstag bekannt gaben, wird die Partie nun am 23. April, 18.30 Uhr angepfiffen.

Ursprünglich sollte zwei Tage früher um 14.00 Uhr gespielt werden. Die Verlegung durch den DFB kam auf Ersuchen der Landespolizei Sachsen zustande, die die Demonstration mit absichern muss. Beide Vereine hatten sich im Interesse ihrer Anhänger gegen eine Verlegung ausgesprochen.

«Wir haben bereits die gesamte Saison über eine überragende Unterstützung seitens unserer Fans, gerade auch auswärts», sagte KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer laut Vereinsmitteilung. «Der neue Spieltermin wird für viele so nicht machbar sein. Die Verlegung bedauern wir sehr, gerade in der jetzigen Phase der Saison.» Tickets behalten ihre Gültigkeit, können aber auch zurück gegeben werden.