nach oben
Zwei Niederlagen kassierte Waldrennach mit Martin Neuweiler. Foto: J. Keller
Zwei Niederlagen kassierte Waldrennach mit Martin Neuweiler. Foto: J. Keller
18.01.2016

Revanche missglückt: Waldrennacher Faustballer verlieren deutlich

Pforzheim. Licht und Schatten gab es am vergangenen Spieltag bei den Faustball-Teams aus der Region im Ligaspielbetrieb. Die Männer des TV Waldrennach kassierten in der 1. Bundesliga Süd zwei Niederlagen. Die Frauen des TV Öschelbronn holten in der 2. Bundesliga West einen Sieg, ebenso Ligarivale TV Obernhausen.

Nach der 0:5-Heimspielpleite wollten sich die Waldrennacher beim Rückspiel in Vaihingen revanchieren. Allerdings verlor man auch diesmal klar. 0:4 hieß es nach vier Sätzen (6:11; 1:11; 6:11; 9:11), nur im fünften Durchgang konnte der TVW Paroli bieten und gewann diesen mit 11:6. Im darauffolgenden Satz fand der TV Vaihingen zu gewohnter Stärke und siegte am Ende mit 5:1-Sätzen. Auch im Heimspiel gegen den MTV Rosenheim startete Waldrennach mit einem 0:3- (5:11; 4:11; 10:12) Satzrückstand. Zwar konnte das Team mit einem 11:6-Satzgewinn auf 1:3 verkürzen, doch man konnte an diese Leistung kaum mehr anknüpfen. Trotz eines weiteren Satzgewinns mit 11:9, gingen die Punkte am Ende (2:5) verdient an den Gegner aus Rosenheim.

Die ersatzgeschwächten Frauen des TV Öschelbronn haben mit einem Sieg und einer Niederlage den vierten Tabellenplatz verteidigt. Beim Spieltag in Koblenz müsste sie allerdings auch mit einem geschwächten Team

aufgrund von Verletzungen und einem arbeitsbedingten Ausfall antreten. So standen gegen den TV 1880 Käfertal nur fünf Spielerinnen zur Verfügung. Käfertal gewann den ersten Satz (10:12), dann holte sich der TVÖ die nächsten beiden Sätze (11:5; 11:7). Durchgang vier ging verloren (8:11), Satz fünf sicherte sich Öschelbronn (11:8). 

Keine Chance

Gegen TuS RW Koblenz gab es nichts zu holen. Mit 7:11, 9:11 und 1:11 mussten die erschöpften Öschelbronnerinnen eine klare 0:3-Niederlage hinnehmen.

Die Frauen des TV Obernhausen waren beim Spieltag in Oppau am Start. Gegen den Gastgeber fand die Mannschaft nach leichten Anfangsschwierigkeiten gut ins Spiel und gewann souverän mit 3:0 (11:8, 11:7, 11:1). Im zweiten Spiel traf man auf den VfL Kirchen.

In der Vorrunde setzte es eine Niederlage, diesmal sollte ein Sieg her. Doch es wurde nichts.

Nach knappen Spielständen musste sich der TVO mit einer 1:3- (11:13, 11:7, 10:12, 10:12) Niederlage geschlagen geben. Damit befindet sich der TV Obernhausen derzeit auf dem dritten Tabellenplatz, knapp hinter den Erst- und Zweitplatzierten VfL Kirchen und TuS Koblenz. pm