nach oben
Pechvogel: Wegen einer schweren Knieverletzung fällt Sterne-Neuzugang Stina  Barnert für längere Zeit aus.
Pechvogel: Wegen einer schweren Knieverletzung fällt Sterne-Neuzugang Stina Barnert für längere Zeit aus.
06.09.2016

Rutronik Stars Keltern: Neuzugang Stina Barnert fällt mit Kreuzbandriss aus

Keltern. Schock bei den Rutronik Stars Keltern. Neuzugang Stina Barnert zog sich am Sonntag bei einem Turnier in Speyer eine schwere Knieverletzung zu. Nach einer Untersuchung in der Pforzheimer Arcus-Klinik wurde der erste Verdacht am Montag bittere Realität

Die Basketball-Nationalspielerin, die am Dienstag ihren 27. Geburtstag feierte, hat sich einen Riss des vorderen Kreuzbandes zugezogen. Sie wird dem Basketball-Bundesligisten mindestens ein halbes Jahr fehlen. „Das ist tragisch für uns und noch viel schlimmer für die Spielerin selber. Stina war mit sehr viel Freude und Enthusiasmus zu uns gekommen. Nach dem ersten Schock ist sie aber schon wieder positiv gesimmt“, sagt Sterne-Manager Dirk Steidl. Heute Vormittag wird Stina Barnert in der Arcus-Klinik operiert. „Sie wird die komplette Reha bei der Mannschaft machen. Sie kann uns auch von außen helfen“, glaubt Dirk Steidl.

Die Rutronik Stars, in der vergangenen Saison als Aufsteiger gleich Fünfter in der Bundesliga der Frauen (DBBL), sind vor einer Woche in die Vorbereitung auf die neue Saison eingestiegen. Das Team von Trainer Christian Hergenröther startet am Sonntag, 25. September, mit einem Auswärtsspiel beim TV Saarlouis, dem letzten Verein von Stina Barnert, in die neue Saison. „Unser Ziel ist es, wieder in die Play-offs zu kommen. Mal sehen, wie wir das ohne Stina Barnert hinbekommen. Immerhin ist es unsere beste Spielerin, die jetzt ausfällt“, sagt Hergenröther.

Im Kader der Sterne stehen mit Romina Ciappina, Leonie Elbert und Linn Schüler noch drei Spielerinnen aus der vergangenen Saison. Der Rest sind Neuverpflichtungen, darunter die beiden Centerinnen Alyson Doherty (USA) und Malis Pokk (Estland).

Derzeit ist die Vereinsführung um Dirk Steidl dabei, eine Alternative für die verletzte Stina Barnert zu verpflichten. „Es sieht ganz gut aus“, so Steidl gestern.

In der kommenden Saison wird der Grüne Stern erstmals auch international aktiv sein. Im EuroCup der Frauen trifft man im Hinspiel am 5./6. Oktober auf das tschechische Team von Valosun KP Brno. Das Rückspiel ist eine Woche später. Dabei geht es um die Qualifikation für die Gruppenphase. Sollte sich Keltern für die Gruppenphase qualifizieren, würde man auf Castors Braine (Belgien), Uniao Sportiva (Portugal) und Girona (Spanien) treffen.