760_0900_133248_Alex_Jawo_m_Luis_Mayer_r_Pascal_Bernhard.jpg
Der SV Büchenbronn (blau) hofft mit dem neuen Trainer Torben Dierlamm an der Seitenlinie gegen den FC Ispringen die ersten Punkte der Saison einfahren zu können. Becker/PZ-Archiv 

SV Büchenbronn will mit neuem Trainer erstmals im Abstiegskampf punkten

Pforzheim. Der FC Ispringen möchte am Sonntag in der Fußball-Landesliga Mittelbaden den Schwung aus dem 2:0 gegen Birkenfeld mitnehmen und im Kampf um den Klassenerhalt gegen das nach wie vor punktlose Schlusslicht SV Büchenbronn den zweiten Sieg in Serie einfahren.

Dort gab es unter der Woche eine Entscheidung hinsichtlich der Trainerfrage: Torben Dierlamm, bisher für die zweite Mannschaft verantwortlich, folgt auf Nermin Klapuh. Interimscoach Andreas Eberle übernimmt wieder die sportliche Leitung.

Zu einem echten Topspiel empfängt der FC Nöttingen II am Sonntag den TSV Reichenbach. Nur zwei Zähler liegt der Tabellendritte aus dem Remchinger Ortsteil hinter den Gästen, die bei einem Sieg und einem Ausrutscher von Spitzenreiter Bretten die Tabellenführung übernehmen würden. Während die Gastgeber zuletzt zweimal sieglos blieben und in der Vorwoche eine bittere 1:4-Pleite in Östringen hinnehmen mussten, feierte der TSV jüngst fünf Erfolgen in Serie.

Birkenfeld will Anschluss nicht verlieren

Weiter in Sichtweite des Spitzentrios will der Tabellensechste 1. FC 08 Birkenfeld bleiben. Das Team von Trainer Bruno Martins hofft gegen die Kickers Büchig auf Wiedergutmachung für die 0:2-Derbyniederlage in der Vorwoche gegen Ispringen.

Im Duell der Tabellennachbarn bekommt es der auf Platz acht liegende SV Huchenfeld vor heimischer Kulisse mit dem Siebten aus Ersingen zu tun. Nach drei Pleiten in Folge wird der SVH gegen den FCE hoffen, wieder etwas Zählbares mitnehmen zu können.

Der TuS Bilfingen kann seinen Aufwärtstrend nach zuletzt vier Punkten aus zwei Spielen hingegen nicht weiter fortsetzen. Die Kämpfelbacher haben am Wochenende spielfrei.

Sven Sartison

Sven Sartison

Zur Autorenseite