760_0900_117418_AdobeStock_209825019.jpg
Symbol foto: fotofabrika/Adobe Stock 

Schiris steigen in die Regionalliga auf: Roy Dingler und Philipp Hofheinz pfeifen künftig höher

Karlsruhe. Auch für die Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter im Badischen Fußballverband steht der Saisonstart bevor. In einer wegen der Coronapause nachgeholten Sitzung beschloss der Verbandsschiedsrichter-Ausschuss die Klassifizierung der Spitzenschiris in Baden für die Spielzeit 2020/21. Rolf Karcher als Ausschuss-Vorsitzender, Verbandslehrwart Thomas Längle sowie die Schiedsrichter-Ansetzer Giuseppe Tarulli und Evelyn Holtkamp wurden in ihren Ämtern wiedergewählt. Die zuletzt vakante Position des stellvertretenden Vorsitzenden übernimmt der langjährige Heidelberger Kreisschiedsrichter-Obmann Hans-Dieter Krieg. Für die Öffentlichkeitsarbeit ist künftig Pascal Rastetter zuständig.

Bei der Klassifizierung der Spitzen-Schiris im BFV musste neben der Regional- und Oberliga vor allem in der Landesliga die Anzahl der Referees deutlich erhöht werden. So wurde beschlossen, anstatt die Anwärter für die Landesliga in einer Aufstiegsrunde der Kreisliga zu sichten, diesmal zunächst alle für die Nachwuchsrunde qualifizierten Schiris probeweise in der Landesliga einzusetzen. In der Winterpause wird dann im VSA entschieden, wer weiter in der Landesliga bleibt und wer wieder in die Kreisliga zurückgestuft wird.

In die Herren-Regionalliga eingestuft sind in der Saison 2020/21 mit den seitherigen Referees Lukas Heim (Waghäusel), Mario Hildenbrand (Wertheim), Philipp Reitermayer (Karlsruhe) sowie den Neulingen Roy Dingler (Birkenfeld), Marc Heiker (Sulzfeld), Philipp Hofheinz (Niefern-Öschelbronn) und Sascha Kief (Reilingen) erstmals sieben Badener. Aufgrund der enormen Staffelstärke der Regionalliga Südwest konnte zusätzlich noch ein erfahrener Oberliga-Referee gemeldet werden, der ebenfalls einige Regionalliga-Spielleitungen zugeteilt bekommen soll. Den BFV meldet dafür Sonja Reßler, die sich durch viele gute Leistungen in den vergangenen Jahren diese Chance redlich verdient hat.

Zanke in der Oberliga

Mit acht Unparteiischen ist der BFV in der Oberliga Baden-Württemberg vertreten. Es sind dies unter anderem wie bisher Mika Forster (Flehingen), Sonja Reßler und Joshua Zanke (Neulingen).

Folgende Referees leiten Spiele in der Verbandsliga: Philipp Becker (Mannheim), Cedrik Bollheimer (Karlsruhe), Wiebke Frede, Dominik Genthner (Hirschberg), Marcel Göpferich (Bad Schönborn), Niklas Hetzel (Mosbach), Fabian Hilz (Stutensee), Marvin Hoffmann (Mannheim), Evelyn Holtkamp (Mannheim), Fatih Kerem Icli (Lauda-Königshofen), Rini Iljazi (Wurmberg), Nico John (Dobel), Chantal Kann (Walzbachtal), Simon Karcher (Karlsruhe), Raphael Kastner (Dobel), Haris Kresser (Lobbach), Moritz Kuhn (Pforzheim), Patrick Laier (Baiertal), Pascal Rastetter (Karlsruhe), Pascal Rohwedder (Rheinstetten), Daniel Schäfer (Mudau), Kevin Solert (Brühl), Björn Stumpf (Eppingen), Meike Weichselmann (Hockenheim).

Als SRA-Spezialisten wurden berufen: Vinzent Becker (Höfen), Fabian Ebert (Edingen-Neckarhausen), Rouven Ettner (Kronau), Mathias Fahrer (Kürnbach), Stefan Faller (Karlsdorf-Neuthard), Michael Kimmeyer (Karlsruhe) und Andreas Reuter (Heidelberg).