760_0900_104600_MR5_5978_jpg_Trainer_Christian_HERGENROe.jpg
„Wir wollen natürlich wieder oben mitspielen“, gibt Sterne-Trainer Christian Hergenröther als Devise aus.  Foto: Ripberger 

Testspielsieg für Rutronik Stars Keltern beim „absoluten Neustart“

Keltern. Seit einer Woche, exakt seit dem 1. September, bereiten sich die Rutronik Stars Keltern auf die neue Saison der Basketball-Bundesliga der Frauen vor. Am Donnerstagabend gab es in der heimischen Speiterling-Halle in Keltern-Dietlingen das erste Testspiel. Die neuformierte Mannschaft von Chefcoach Christian Hergenröther besiegte den Ligarivalen Eisvögel USC Freiburg vor einer beachtlichen Zuschauerkulisse mit 90:69. Ein weiterer Test gegen die Freiburgerinnen ist an diesem Sonntag um 18.00 Uhr in Freiburg.

Mit Kimberley Pierre-Louis, Renata Pudlakova, Kristina Rakovic, Marta Tudanca, Mante Kvederaviciute, Ezinne Kalu, Rebecca Tobin und Emma Stach haben acht Spielerinnen die Sterne am Ende der vergangenen Saison verlassen. Der deutsche Vizemeister steht also vor einem „absoluten Neustart“, wie es Christian Hergenröther formuliert. In der sehr kurzen Vorbereitung (Season Opening ist bereits am 21. Oktober in Hannover), muss der Trainer aus den vielen Neuzugängen eine neue, kompakte Einheit formen.

Vom alten Kader bleiben nur Milica Deura und Jasmine Thomas. Mailis Pokk, Emmanuella Mayombo und Amber Orrange kehren zurück. Pokk wird aber wegen einer Knieverletzung lange nicht spielen können. Weitere Neuzugänge sind Ilze Jakobsone, Andrijana Cvitkovic, Harriet Belobi-Nahwezhi, Shequila Joseph, Andjelina Radic und Merike Anderson.

„Wir wollen natürlich wieder oben mitspielen“, antwortet Hergenröther auf die Frage nach dem Saisonziel. Wie realistisch das ist, müsse sich im Verlauf der Saison aber erst noch zeigen. Hergenröther hofft, dass sich am Ende die individuelle Klasse seines Kaders, die durchaus hoch einzustufen ist, durchsetzen wird.

Martin Mildenberger

Martin Mildenberger

Zur Autorenseite