bild-32
Jubel, Trubel, Derbysieg: Die Pforzheimer Spieler feiern ihren Erfolg. 

Überragende erste Hälfte: 1. CfR Pforzheim dominiert das Derby beim FC Nöttingen - und siegt hochverdient

Was für ein Derby! Drei Tore fielen schon vor der Pause, kurzzeitig fiel das Flutlicht aus - und am Ende jubelte der 1. CfR Pforzheim über einen hochverdienten Sieg beim FC Nöttingen.

Einen Kurzbericht des Spiels lesen Sie an dieser Stelle. Am Ende des Artikels sehen Sie zudem den Liveticker des 1. CfR Pforzheim. In diesem sind auch immer wieder Videosequenzen aus dem Spiel zu sehen.

bild-49
Bildergalerie

Pforzheimer Lust, Nöttinger Frust: CfR gewinnt das Derby

Endstand FC Nöttingen - 1. CfR Pforzheim 0:3

Mit blau-weißem Konfettiregen und lautstarken Anfeuerungsrufen waren die Fans des 1. CfR Pforzheim in das Derby gestartet. Ihren Spielern machten sie so offenbar ordentlich Dampf. Mit viel Biss und Zweikampfstärke hatten diese schon früh Oberwasser.

In der 17. Minute war es dann auch der CfR, der in Führung ging: Masurica passte schön in die Tiefe, wo Redekop Kolbe aussteigen ließ - und mit einem flachen Schuss aus elf Metern einnetzte. Kurz nach der verdienten Führung dann eine Kopfballchance durch De Santis - doch Manuel Salz parierte.

Auch zur Mitte der ersten Hälfte stand der CfR hinten noch gut. Ganz so, wie es Trainer Fatih Ceylan gefordert hatte. Und doch kam auch Nöttingen zu Chancen, einen Manduzio-Freistoß vom Sechzehner etwa klärte Manuel Salz zur Ecke. Der FCN wurde besser, schnürte den CfR in deren Hälfte ein - doch dann: das 2:0! Redekop flankte, Czaker traf volley (43.)!

"Was ist denn hier los?", fragte sich in diesen Minuten so manch einer der 1520 Zuschauer. Erst fiel nun das Flutlicht, dann die Anzeigetafel kurz aus. Schnell war beides weider an - und schon stand es 3:0 (45.)! Redekop markierte dieses mit einem Sensationsschuss aus 25 Metern.

Nach der Pause machte Nöttingen - natürlich - etwas mehr auf, Pforzheim konterte. Einen Schuss von Ratifo (52.) aus 16 Metern hielt Dups. Und sonst? Ein Fuchs-Kopfball, der knapp am Tor vorbeiflog. Ansonsten passierte nicht mehr viel. Der CfR stand gut, dem FCN fehlte die Durchschlagskraft, die CfR-Anhänger skandierten "Derbysieger, Derbysieger" und sangen "Oh, wie ist das schön..." - und nach exakt 90 Minuten pfiff der Unparteiische ab.

Einen ausführlichen Spielbericht lesen Sie am Samstag in der "Pforzheimer Zeitung". Bilder vom Spiel gibt es noch am Freitagabend an dieser Stelle.

Den Liveticker des 1. CfR Pforzheim sehen Sie hier: