nach oben
11.09.2018

Uefa-A-Lizenz für KSC-Torwarttrainer Kai Rabe

Kai Rabe vom Drittligisten Karlsruher SC besitzt nun die Uefa-A-Lizenz für Torwarttrainer, die höchste Lizenz in diesem Bereich.

Der 37-Jährige (früher unter anderem Torhüter beim 1. FC Birkenfeld und FC Nöttingen) absolvierte erfolgreich den neunmonatigen Lehrgang des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), der erst zum zweiten Mal überhaupt stattfand. Zum erlesenen Kreis der Absolventen gehörten unter anderem Uwe Kamps (Gladbach) Uwe Gospodarek (FC Bayern) Christian Vander (Werder Bremen) oder auch Ex-Nationaltorhüterin Silke Rottenberg (DFB-Juniorinnen). Kai Rabe hatte wie seine Kollegen folgende Voraussetzungen zur Teilnahme erfüllt: Inhaber der Trainer-A-Lizenz, Absolvent des DFB-Torwarttrainer-Leistungskurses und schon reichlich Erfahrung.

Zukunft beim KSC offen

Der Lehrgang wurde von DFB-Chefausbilder Jörg Daniel sowie dem früheren St. Paulianer Klaus Thomforde und Ex-VfB-Keeper Marc Ziegler geleitet. Am Rande des Länderspiels in Sinsheim am Sonntag bekamen nun Kai Rabe und Co. ihre Lizenzen ausgehändigt. Wie es mit Kai Rabe beim KSC weitergeht, ist noch offen. Sein Vertrag läuft zum Saisonende aus.