760_0900_128207_Grifo_im_Urlaub.jpg
Sonnyboy: Vincenzo Grifo am Strand in seiner Heimat Lecce.  Foto: Privat 

Vincenzo Grifo: „Für die WM in Katar greife ich wieder an“

Der Frust ist verflogen, Vincenzo Grifo schaut nach vorne. Nachdem Trainer Roberto Mancini den italienischen Nationalspieler vor der Fußball-EM noch aus dem Kader gestrichen hat, genießt der 28-jährige Pforzheimer erst einmal seinen Urlaub in der Heimat – bei seiner Oma in Lecce. Die PZ hat ihn dort telefonisch erreicht.

PZ: Vincenzo, können Sie das herrliche Wetter in Italien genießen oder sind Sie noch voll gefrustet?

Vincenzo Grifo: Das Wetter ist spitze. Sonne, Strand und Meer – einfach herrlich. Klar war die Enttäuschung nach der Absage sehr groß, schließlich habe

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?