nach oben
Diesen Jubel wird man in Nöttingen zukünftig nicht mehr sehen: Der Wechsel von Niklas Hecht-Zirpel (unten) zu Kickers Offenbach steht schon länger fest. Nun ist auch klar, dass Theodor Bräuning (oben) den FCN verlässt. Ihn zieht es in den Norden.
Diesen Jubel wird man in Nöttingen zukünftig nicht mehr sehen: Der Wechsel von Niklas Hecht-Zirpel (unten) zu Kickers Offenbach steht schon länger fest. Nun ist auch klar, dass Theodor Bräuning (oben) den FCN verlässt. Ihn zieht es in den Norden. © PZ
11.07.2017

Wechsel fix: Theodor Bräuning zieht es nach St. Pauli

Was sich schon länger abgezeichnet hat, ist nun Realität: Theodor Bräuning verlässt nach zwei Jahren den Fußball-Oberligisten FC Nöttingen und wechselt in den hohen Norden. Künftig wird der 21-Jährige das Trikot des FC St. Pauli tragen. Bei den Hamburgern unterschrieb das Mittelfeld-Talent für ein Jahr und wird in der Regionalliga Nord im U-23-Team zum Einsatz kommen.

„Ich freue mich total auf die neue Herausforderung“, sagte Bräuning gegenüber PZ-news. Bei St. Pauli hat der 21-Jährige einen Einjahresvertrag unterschrieben.

Der Schritt fällt dem gebürtigen Stuttgarter jedoch nicht leicht. Den FCN hat Bräuning tief ins Herz geschlossen. „Die Mannschaft ist der Wahnsinn. Es waren zwei tolle Jahre in Nöttingen“, so der 21-Jährige weiter. In der vergangenen Saison lief Bräuning in der Regionalliga Südwest insgesamt 32 Mal für den FCN auf. Er entwickelte sich zu einer festen Größe im Team von Trainer Dubravko Kolinger. Seine Leistungskurve zeigte zuletzt steil nach oben. Jetzt folgt also der nächste Schritt in der Karriere des jungen Kickers, der beim 1. FC Kaiserslautern ausgebildet wurde.