760_0900_131061_Western_2.jpg
Lisa Siegwart (links) und Dominik Tuscher von den Pferdefreunde Karlsbad starten bei den German Open der Western-Reiter.  Foto: Weber 

Westernreiter aus Karlsbad bei Deutschen Meisterschaften dabei

Karlsbad. Nach 2019 haben die Pferdefreunde Karlsbad erneut die Ausrichtung eines der alljährlichen Western-Qualifikationsturniere für die „German-Open“ übernommen. An den drei Turniertagen auf der Reitanlage in den Auerbachwiesen wurden 135 Pferde mit rund 455 Starts registriert.

„Wir waren uns über alle Risiken in der Zeit der Pandemie bewusst und haben uns nach dem Wegfall unseres diesjährigen Reit- und Springturniers trotzdem für die Ausrichtung dieses Western-Wettbewerbs unter den gegebenen Hygienevorschriften, ohne Besucher entschlossen“, betonte der Vorsitzende der Pferdefreunde, Rolf Mayer. Dabei wurde sein Verein sportlich belohnt. Lisa Siegwart wird mit zwei Pferden und Dominik Tuscher mit gleich drei Pferden bei den German Open 2021 im Pferdesport- und Reiterzentrum in Kreuth/ Rieden vom 17. bis 25. September an den Start gehen. Ebenfalls qualifiziert hat sich Alena Rohrer aus Straubenhardt, deren Teilnahme noch offen ist.

Auch Miriam Haas aus Neuenbürg wäre dort startberechtigt. Sie wird jedoch die Pferdefreunde in dieser Zeit beim Europa-Championat der Haflinger in Österreich vertreten.

Herausragender Akteur in Karlsbad war Mark Tuscher aus Kornwestheim mit vier Siegen. Erfolgreichste Reiterin in der Leistungsklasse 2 war Katrin Strohmeyer aus Pfullingen mit Siegen in den beiden Disziplinen Superhorse und Ranch Riding.