nach oben
Foto: Ripberger
Foto: Ripberger
07.03.2015

Wichtige Punkte: TGS Pforzheim gewinnt locker gegen TSV Friedberg

Pforzheim. Einen Handball-Krimi hatte man prognostiziert, einen ganz heißen Tanz. Vor allem, da der Einsatz von Florian Taafel, Michal Wysokinski, Nils Brandt und Jonathan Binder fraglich waren. Wie PZ-news berichtete, waren alle vier angeschlagen, konnten aber trotzdem heute auflaufen. Das machte sich bezahlt: Die offene Rechnung aus dem Hinspiel (25:26-Niederlage) konnte nebenbei auch noch beglichen werden.

Bei dem eindeutigen 29:23 stand der Sieger fast schon von Anfang an fest – 3:1 stand es nach sechs Minuten. Danach ging es eine Weile hin und her, wobei es der TGS gelang, den Abstand langsam aber sicher auszubauen. So lautete die Zwischenbilanz nach elf Minuten 7:4.

Danach legten die Pforzheimer nochmal einen Zahn zu und erhöhten bis zur 16. Minute auf 10:4. Schon zu diesem Zeitpunkt wäre eine Aufholjagd seitens des Tabellenletzten aus Friedberg bei gleichbleibender Leistung der TGS nahezu unmöglich gewesen. Immerhin gelang es aber, den Torrausch der Pforzheimer durch eigene Tore etwas auszugleichen – zur Halbzeit stand es 16:10.

Nach der Pause legten die Gastgeber noch einmal nach und erhöhten innerhalb von acht Minuten auf 20:10. Ein Tor konnten die Gäste in der Zeit nicht erzielen. Ab der 45. Spielminute folgte dann eine kleine Aufholjagd, in der man es immerhin schaffte, bis zur 55. Minute auf 25:21 zu verkürzen.

Trotzdem ließen sich die Pforzheimer davon nicht beirren und retteten den Vorsprung unspektakulär ins Ziel. Mit Erklingen der Schlusssirene gelang dann schlussendlich das 29:23.

Ein besonders herausragender Spieler des Abends war Florian Taafel mit 12 Treffern sowie Nils Brandt. Dieser sagte im Gespräch mit PZ-news: „Ich glaube nicht, dass wir noch absteigen. Das waren zwei wichtige Punkte und ich habe mich sehr gut gefühlt. Ich bin zufrieden.“

Florian Taafel zeigte sich ebenfalls zufrieden. „Ich hatte im Laufe der Woche einige Probleme zusammen mit einigen meiner Mannschaftskameraden, aber wir haben uns für dieses wichtige Spiel zusammengerissen.“ Dass die TGS zum Schluss noch ein wenig nachgelassen hätte, wäre klar, so Taafel. „Es ist logisch, dass man im Gefühl des sicheren Sieges den Gang etwas rausnimmt. Gerade dann merken wir, wie leer unser Akku schon ist.“

Umfrage

Die TGS Pforzheim gewinnt gegen TSV Friedberg: Ist der Abstieg damit entgültig vom Tisch?

Ja, absolut 69%
Nein, dass kann nochmal eng werden 23%
Weiß nicht 8%
Stimmen gesamt 131