nach oben
Der Karlsruher Gaetan Krebs hat mit seinem Tor zum 1:0 die Richtung vorgegeben. Und die lautete: Sieg gegen des SC Paderborn und neue Hoffnung im Abstiegskampf.
Der Karlsruher Gaetan Krebs hat mit seinem Tor zum 1:0 die Richtung vorgegeben. Und die lautete: Sieg gegen des SC Paderborn und neue Hoffnung im Abstiegskampf. © dpa
22.04.2012

Wieder Land in Sicht: KSC feiert Heimsieg

Karlsruhe. Für die einen auf dem Aufstiegs-Relegationsplatz geht es nach unten, für die anderen auf dem Abstiegs-Relegationsplatz nach oben. Der SC Paderborn hat im Aufstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga an Boden verloren. Die Ostwestfalen unterlagen am Sonntag beim Tabellen-Kellerkind Karlsruher SC mit 0:2 (0:1) und mussten am drittletzten Spieltag den Relegationsplatz wieder an Fortuna Düsseldorf abtreten.

Umfrage

Der Karlsruher SC siegt wieder. Schafft es der KSC noch auf den sicheren Nichtabstiegsplatz 15?

Ja 55%
Nein 31%
Mir egal 14%
Stimmen gesamt 627

Der kleinste Spieler der Liga brachte den KSC im Bemühen um den Klassenverbleib ein großes Stück nach vorne: Der Franzose Gaetan Krebs (1,65 Meter) erzielte in der 43. Minute mit seinem vierten Saisontor die wichtige Führung für die Gastgeber, Pascal Groß erhöhte noch auf 2:0 (88.).

Unter dem neuen Trainer Markus Kauczinski gewannen die Nordbadener vor 14.112 Zuschauern ihr drittes Heimspiel hintereinander gegen die auswärtsstärkste Mannschaft. Beide Teams spielten von Anfang an engagiert nach vorne und zeigten wenig Nervosität. Ein schönes Zuspiel von Marco Terrazzino brachte dem KSC das 1:0 durch Krebs ein.

Gegen das Paderborner Team von Trainer Roger Schmidt zeigten die Gastgeber eine ihrer besten Saisonleistungen und ließen auch in der zweiten Halbzeit nur wenige Gegenangriffe zu. Groß machte dann im zweiten Anlauf nach einer vergebenen Konterchance (74.) alles klar. Mit nur noch zwei Punkten Rückstand auf Erzgebirge Aue und Energie Cottbus hat der KSC wieder Land in Sicht. dpa